Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 51 Minuten
  • Nikkei 225

    29.617,30
    -150,76 (-0,51%)
     
  • Dow Jones 30

    33.800,60
    +297,00 (+0,89%)
     
  • BTC-EUR

    50.773,30
    -619,15 (-1,20%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.291,17
    +63,63 (+5,18%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.900,19
    +70,89 (+0,51%)
     
  • S&P 500

    4.128,80
    +31,63 (+0,77%)
     

Warburg Invest AG: Drei neue Werte für den WI Global Challenges Index-Fonds

·Lesedauer: 4 Min.

DGAP-News: Warburg Invest AG / Schlagwort(e): Fonds
22.03.2021 / 09:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Presseinformation
 
Hannover, 22. März 2021
Drei neue Werte für den WI Global Challenges Index-Fonds
 

 
Der WI Global Challenges Index-Fonds (DE000A1T7561 [P]; DE000A0LGNP3 [I]) von der Warburg Invest AG hat die halbjährige Rebasierung des zugrundeliegenden Index nachvollzogen. Neu aufgenommen wurden der US-amerikanische Finanzdienstleister Hannon Armstrong Sustainable Infrastructure Capital Inc., das norwegische Solarenergieunternehmen Sctec ASA sowie der britische Wasser- und Abwasserdienstleister Severn Trend Plc.
 
Mit Aviva und Shimano verliert der Index zwei Titel aus seinem Portfolio, welche bereits seit Auflage im September 2007 im Bestand waren. Hain Celestial Group Inc. - im März 2012 aufgenommen - hat ebenfalls den Index verlassen.
 
"Die strengeren Vorgaben und höhere Transparenz bei Unternehmensanalysen im Themenbereich Nachhaltigkeit führen auch zu steigenden Anforderungen an Unternehmen bei ihrem Engagement in den Bereichen Umwelt, Soziales und verantwortungsvolle Führungsstrukturen. Die Indexanalyse hat gezeigt, dass hier andere Unternehmen besser aufgestellt sind. Insofern ist es nur konsequent, wenn die drei Werte, auch wenn sie schon lange im Index und damit auch in unserem Fonds enthalten waren, ausgetauscht werden. Die langfristige, gute Performance belegt eindrucksvoll, dass diese konsequente Ausrichtung an Nachhaltigkeitsqualität funktioniert", so Fondsmanager Jens Pludra.
 
Nach Angaben von Morningstar lag per 15.03.2021 die Performance der Privatanlegertranche des WI Global Challenges Index-Fonds in den letzten fünf Jahren bei +13,36 Prozent p.a.[1]. Dank dieser  langfristig positiven Wertentwicklung zählt der Fonds zu einer relativ kleinen Gruppe von Fonds, die im Ranking von Morningstar über das höchste Rating sowohl von fünf Sternen für risikoangepasste Rendite[2] als auch von fünf Globen für Nachhaltigkeit[3] verfügen.
 
Mit der Anpassung des Index verändert sich die Ländergewichtung im Fonds nur geringfügig. Am deutlichsten wirkt sich die Anpassung bei japanischen Aktien aus, deren Anteil sich im Fonds um 1,9 Prozent reduziert. Deutschland ist mit den Werten Aurubis, Hannover Rück, Henkel und Nordex vertreten und hat eine Gewichtung von circa 4 Prozent im Fonds[4].

 

[1]   (c) 2021 Morningstar
Jahresrendite in Zwölf-Monatszeiträumen jeweils vom 16.3. eines Jahres bis zum 15.3. des Folgejahres: 2016/2017 15,18 %; 2017/2018 6,30 %; 2018/2019 13,86 %; 2019/2020 -12,58 %; 2020/2021 53,57 %
Ein möglicher Ausgabeaufschlag, der vor allem im ersten Jahr ergebniswirksam wird, wurde bei der Berechnung nicht berücksichtigt.
 

[2] Morningstar Quantifying Statement Rating per 28.02.2021
 

[3] Morningstar Sustainability Rating per 31.01.2021
 

[4] Quelle: Warburg Invest AG per 15.03.2021

Der Fonds:
 
Der WI Global Challenges Index-Fonds bildet den Global Challenges Index der Börse Hannover nahezu 1:1 nach. Der Index vereint Aktien von 50 Unternehmen aus der EU und den G7-Staaten, die festgelegten Nachhaltigkeitskriterien entsprechen müssen und mit strengen Kriterien ausgewählt sowie zweimal jährlich überprüft werden. Angestrebt wird eine Mischung aus Großunternehmen sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen, die vor allem durch ihre Produkt- und Dienstleistungspalette einen großen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung gewährleisten (Potentials). Die Indexunternehmen werden entsprechend ihrer Marktkapitalisierung gewichtet, wobei 10 Prozent je Einzeltitel zum vierteljährlichen Rebalancing-Stichtag nicht überschritten werden dürfen. Auch für die Gesamtheit aller Potentials gilt die 10-Prozent-Begrenzung. Alle Unternehmen im Fonds leisten mit ihren Produkten und Technologien substanzielle Beiträge zum Umgang mit den großen Herausforderungen. Bei dem Fonds handelt es sich um ein Produkt mit nachhaltigen Merkmalen (Artikel 8 der VERORDNUNG [EU] 2019/2088 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 27. November 2019 über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor [Offenlegungsver-ordnung]).
 
Weitere Informationen zu dem Fonds finden Sie hier:
 
https://www.warburg-invest-ag.de/publikumsfonds/detailseite/de000a0lgnp3/
https://www.warburg-invest-ag.de/publikumsfonds/detailseite/de000a1t7561/
 
 
Warburg Invest AG
Die Warburg Invest AG in Hannover ist eine deutsche KVG mit einem umfassenden Leistungsangebot sowohl im Master-KVG-Bereich als auch im klassischen Fondsgeschäft. Unsere Gesellschaft bietet ihren Anlegern umfangreiche nachhaltige Investmentlösungen im Aktien- und Rentenfonds­management. Mit dem Status als Unterzeichner der "Prinzipien für verantwortliches Investieren" (kurz UN PRI) und einem umfangreichen ESG-Reporting für ihre Kunden unterstreicht die Gesellschaft ihren eigenen Anspruch, in den nächsten Jahren erneut hinsichtlich der Qualitäten in den Portfoliomanagementprozessen, der Kundenansprache und dem Reporting zu den führenden Master-KVGen und Asset Managern in Deutschland zu zählen.

Pressekontakt:
 
Warburg Invest AG
Gerd Lückel
Leiter Marketing & Unternehmenskommunikation
An der Börse 7
30159 Hannover
Tel: 0511-12354-118
Fax: 0511-1235444-118
gerd.lueckel@warburg-invest-ag.de
www.warburg-invest-ag.de
 
edicto GmbH
Ralf Droz
Managing Partner
Eschersheimer Landstr. 42
60322 Frankfurt a.M.
Tel.: 069 - 905505-54
Fax: 069 - 905505-77
warburg-invest@edicto.de
www.edicto.de
 


22.03.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

show this
show this