Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 28 Minute
  • DAX

    15.138,19
    -11,84 (-0,08%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.156,97
    -21,04 (-0,50%)
     
  • Dow Jones 30

    34.020,31
    +42,23 (+0,12%)
     
  • Gold

    1.942,10
    -3,50 (-0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,0897
    +0,0023 (+0,21%)
     
  • BTC-EUR

    21.366,20
    -396,64 (-1,82%)
     
  • CMC Crypto 200

    526,86
    -11,01 (-2,05%)
     
  • Öl (Brent)

    78,69
    -0,99 (-1,24%)
     
  • MDAX

    28.832,49
    -243,37 (-0,84%)
     
  • TecDAX

    3.188,01
    -15,44 (-0,48%)
     
  • SDAX

    13.126,69
    -176,46 (-1,33%)
     
  • Nikkei 225

    27.433,40
    +50,84 (+0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.776,46
    +11,31 (+0,15%)
     
  • CAC 40

    7.087,06
    -10,15 (-0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.539,75
    -81,96 (-0,71%)
     

"Als ob sich die ganze Welt nur um Müller dreht"

Nach dem blamablen Vorrunden-Aus der deutschen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Katar hagelt es von allen Seiten Kritik an der Defensive des DFB-Teams.

Beim niederländischen TV-Sender NOS hatte der frühere Profi Rafael van der Vaart (Hamburger SV und Real Madrid) dabei bereits mächtig Dampf abgelassen - vor allem über BVB-Verteidiger Niklas Süle: „Er ist der deutsche Harry Maguire.“

Im SPORT1-Interview präzisiert van der Vaart seine Aussage. Der 39-Jährige spricht dabei auch Klartext über Joshua Kimmich und weitere deutsche Akteure. (WM-Aus für den DFB! Lichtblicke & Enttäuschungen - SPORT1-Einzelkritik zum DFB-Team)

Van der Vaart geschockt nach deutschem WM-Aus

SPORT1: Herr van der Vaart, wie denken Sie über das WM-Aus der deutschen Nationalmannschaft?

Rafael van der Vaart: Ich bin vor allem geschockt, weil ich das Spiel gegen Costa Rica auch genossen habe. Musiala, Sané, Gnabry - sie haben schöne Chancen rausgespielt. Das sind geile Kicker. Ich bin echt enttäuscht, dass die Deutschen rausgeflogen sind, weil ich sie vor dem Turnier für mich einer der Favoriten waren. So schnell kann es gehen. Es war natürlich auch eine komische Gruppe. (DATEN: WM-Spielplan 2022)

SPORT1: Sie haben Niklas Süle mit dem Engländer Harry Maguire von Manchester United verglichen. Warum?

WM 2022: „Süle ist der deutsche Maguire“

Van der Vaart: Ich muss das erklären. Ich habe schon immer über Maguire gesagt, dass ich ihn sehr kritisch sehe. Jedes Mal, wenn das Thema auf ihn kommt, werde ich auf ihn angesprochen. Früher hat jeder über Maguire gelacht, weil er für rund 90 Millionen Euro verkauft wurde, er dieses Geld in meinen Augen aber nicht wert war. Er hat viele Fehler und hat immer sein eigenes Ding gemacht. Ich habe aus Spaß gesagt, dass Süle mein deutscher Harry Maguire ist.

SPORT1: Sind Sie kein Süle-Freund?

Van der Vaart: Ich kann ihn nur sportlich beurteilen und für Süle 40, 50 Millionen zu bezahlen, war mir einfach zu viel, als der FC Bayern ihn von Hoffenheim verpflichtet hat. Das war ein Wahnsinn! Die Verantwortlichen von Borussia Dortmund zahlen ihm auch nicht gerade wenig. Wenn man das mit seiner Leistung vergleicht, dann ist das für mich ein Witz. Doch eins ist mir ganz wichtig: Ich wollte Süle nicht beleidigen. Aber es reicht bei ihm einfach nicht für das absolute Topniveau. Er ist als Abwehrspieler okay, aber Mats Hummels ist für mich deutlich besser.

Süle schon bei Bayern nicht überzeugend

SPORT1: Sollte Süle Ihrer Meinung nach aus der Nationalmannschaft zurücktreten?

Van der Vaart: Nein. Er muss auch nichts auf mein Urteil geben. Nur, wenn ich ihn sehe, sieht das immer nett aus, er ist glaube ich auch ein guter Typ. Aber es reicht bei ihm in den ganz großen Spielen einfach nicht, sorry. Bayern hat ihn im vergangenen Sommer nicht einfach so an den BVB abgegeben. Das heißt doch etwas. Normalerweise machen sie das nicht so schnell. Auch in München war man von Süle nicht überzeugt.

SPORT1: Joshua Kimmich hat gesagt, dass er womöglich in ein Loch fallen wird. Wie haben Sie ihn gesehen?

Van der Vaart: Seine Reaktion war logisch. Aber er darf sich jetzt nicht verrückt machen. Es ist Fußball, nicht das Ende der Welt. Er war traurig, keine Frage. In Deutschland hat man keine Freunde, wenn man verliert, wenn man gewinnt, hat man viele Freunde. Dazwischen gibt es nichts. Die Deutschen haben über weite Phasen der Vorrunde gut gespielt, aber die Schmerzgrenze ist die Verteidigung. Für mich war Deutschland einer der Favoriten, aber die Verteidigung hat es echt verkackt.

Musiala war Weltklasse, aber...

SPORT1: Wie bewerten Sie das deutsche Aus insgesamt?

Van der Vaart: Im Angriff war Musiala bis zum Aus einer der besten Spieler des Turniers. Das war echt Weltklasse, was er gezeigt hat. Auch Sané, als er reinkam, hat mich überzeugt. Kimmich ist immer gut. Es war am Ende deshalb so enttäuschend, weil man gegen Costa Rica ganz einfach 10:2 hätte gewinnen können. Da hatten die Deutschen einfach Pech gehabt, dass Spanien gegen Japan verloren hat. (DATEN: Gruppen und Tabellen der WM)

Die Zukunft des deutschen Fußballs ist richtig gut, aber nicht mit dieser Verteidigung. Die deutsche Defensive ist nur Durchschnitt. Gibt es keinen besseren rechten Verteidiger als Klostermann? David Raum war okay, aber es war peinlich, was hinten gespielt wurde. Am Ende kam die deutsche Mannschaft leider zu kurz, was die kollektive Leistung anging.

Ungewohnt schwacher Neuer

SPORT1: Wie beurteilen Sie Manuel Neuer?

Van der Vaart: Es war ein ungewohnt schwaches Spiel von Neuer. Die Riesenchance der Costa Ricaner hat er in der 1. Halbzeit super gehalten, aber bei den zwei Gegentoren sah Neuer nicht gut aus. Aber für mich ist er immer noch ein Weltklasse-Torwart. Ich finde es gut, dass er weitermacht. Er ist 36 und hat noch Zeit, um in der Nationalmannschaft aufzuhören. (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

Van der Vaart: Das war egoistisch von Müller

SPORT1: Thomas Müller deutete sein Karriereende in der Nationalmannschaft an. Wie kam das bei Ihnen an?

Van der Vaart: Das war ein bisschen egoistisch von Müller. Ich habe mich sehr gewundert über seine Erklärung. Generell muss ich sagen, dass es großartig ist, was er für den deutschen Fußball geleistet hat. Er verdient alles Lob der Welt dafür. Aber nach dem Ausscheiden warteten alle offenbar auf so ein Statement von Müller. Doch er kann ja erst mal weinen und einige Tage abwarten, bevor er so etwas raushaut. Das kam echt komisch rüber. Als ob sich die ganze Welt nur um Müller dreht. Deutschland ist bei der WM rausgeflogen, nicht Müller. Er hätte warten sollen mit so einer Entscheidung.

„Pech-Turnier“ von Deutschland

SPORT1: Hansi Flick hat viele überrascht mit der Aufstellung. Sollte der Bundestrainer bleiben?

Van der Vaart: Natürlich. Er ist ein guter Trainer und die DFB-Bosse werden an ihm festhalten. Eine emotionale Entscheidung wird es nicht geben. Ich hoffe, dass er bleibt. Es gab einige komische Entscheidungen von Flick, aber es sollte jetzt keiner in Panik verfallen. Gegen Costa Rica war es im Großen und Ganzen ein sehr gutes Spiel. Gegen Japan war es 70 Minuten okay und gegen Spanien hat es sogar 90 Minuten gepasst. Es war wirklich ein Pech-Turnier von Deutschland.

SPORT1: Was muss nun aber besser werden im deutschen Fußball?

Van der Vaart: Bleibt jetzt bitte ganz ruhig in Deutschland. Die Zukunft gehört euch, vor allem dank eines Spielers wie Musiala. Ich kann nicht aufhören über ihn zu schwärmen. Seit langer Zeit hat es solch ein Riesentalent nicht mehr gegeben. Er muss nur weiter auf dem Boden bleiben. Auch Sané, Gnabry und Havertz haben unfassbar viel Qualität. Ich mache mir nur Sorgen um die deutsche Verteidigung. Das müssen die Verantwortlichen auch so sehen.