Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 55 Minute
  • Nikkei 225

    23.323,28
    -95,23 (-0,41%)
     
  • Dow Jones 30

    26.519,95
    -943,24 (-3,43%)
     
  • BTC-EUR

    11.299,51
    +28,80 (+0,26%)
     
  • CMC Crypto 200

    262,86
    -9,83 (-3,60%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.004,87
    -426,48 (-3,73%)
     
  • S&P 500

    3.271,03
    -119,65 (-3,53%)
     

Walt Disney: Fokus auf Streaming! Ein insgesamt cleverer Schritt

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Walt Disney (WKN: 855686) besitzt weiterhin kurz- und mittelfristig operative Baustellen. Durch COVID-19 sind wesentliche umsatzstarke Segmente mit signifikanten Einbußen verbunden. Alleine im Freizeitparksegment fehlen in jedem Geschäftsjahr milliardenschwere Umsätze. Weitere Bereiche wie das Filmstudiogeschäft und auch die Kreuzfahrten sind ebenfalls betroffen.

Wo es hingegen läuft, ist das Streaming beziehungsweise generell das Geschäft mit Medien. Künftig will Walt Disney diesem Geschäftsbereich mehr Aufmerksamkeit schenken, wie jetzt berichtet wird. Schauen wir im Folgenden einmal, was das Management von Walt Disney plant. Und warum dieser neue Fokus so wichtig ist.

Walt Disney: Konzernumbau mit Streaming-Fokus!

Wie Walt Disney offensichtlich jetzt selbst verkündet hat, plant das Management einen Konzernumbau. Beziehungsweise eine Veränderung der bisherigen Konzernstruktur. Dabei sollen das TV- und das Filmgeschäft mit den neuen Formaten und Streaming-Diensten unter dem Namen Media und Entertainment Distribution zusammengefasst werden. Ein definitiv cleverer Schritt. Aber dazu gleich etwas mehr.

Der Umbau soll Medien und Werbegeschäft besser mit den Online-Services verknüpfen und einen größeren Fokus ermöglichen. Auch das ist so weit so offensichtlich. Allerdings spricht das dafür, dass es künftig einen kürzeren Weg zwischen der Produktion und dem Senden über eigene Kanäle gibt. Oder, wieder anders ausgedrückt: Es spricht vieles dafür, dass Walt Disney mit seinen Studios künftig mehr direkt für die eigenen Dienste produziert. Beziehungsweise dass die Verantwortlichen hier Entscheidungen aus einem Guss treffen können.

Apropos Verantwortliche: Die neue Sparte wird von Kareem Daniel geleitet, der den US-amerikanischen Freizeit- und Medienkonzern seit fast anderthalb Jahrzehnten bereichert. Spannende neue Erkenntnisse, die der US-amerikanische Unterhaltungs- und Medienkonzern an dieser Stelle verkündet.

Die einzig richtige Entscheidung

Wenn du mich fragst, ist ein solcher Fokus die einzig richtige Entscheidung, die der Konzern an dieser Stelle treffen konnte. Das betrifft zum einen die Umsetzung mit der Bündelung von Medien und den eigenen Sendeformaten. Allerdings gibt es noch eine wichtigere strategische Komponente, die Foolishe Investoren bedenken sollten.

Das Streaming ist für Walt Disney der klare, allerdings nicht ganz konkurrenzlose Wachstumsmarkt. Andere Akteure wollen ebenfalls ihren Anteil vom Kuchen haben. Beziehungsweise besitzen schon heute mehr Streamer als Walt Disneys Disney+ oder auch Hulu. Entsprechend sollte sich das Management auf dieses Segment konzentrieren, um das Bestmögliche hier herausholen zu können.

Die anderen Segmente, vornehmlich das mit den Freizeitparks, dürften hingegen „einfach so laufen“. Zwar nicht immer, wie die aktuelle COVID-19-Phase zeigt und nicht ohne weiteres Zutun oder neue Attraktionen. Hier hat Walt Disney jedoch eine milliardenschwere Umsatzmacht geschaffen, die auf Jahre und Jahrzehnte operativ stabil sein sollte.

Walt Disney setzt daher mehr auf seinen künftigen Wachstumsbereich und das einfach bloß mit einem kleineren Konzernumbau. Ein Schritt, der Foolishe Investoren gefallen sollte.

Walt Disney: Streaming wird langfristig wichtig

Keine Frage: Das Streaming wird langfristig wichtig für den Erfolg des Disney-Konzerns. Jetzt kurzfristig existieren zwar auch andere Segmente, die Baustellen sind und Aufmerksamkeit verdient haben. Die jedoch ein stärkeres und natürliches Turnaround-Potenzial besitzen.

Walt Disney erkennt die Marktchance und rüstet sich, um sich auf diesen Wachstumsmarkt einzuschießen. Das ist ein überaus Foolisher, langfristig orientierter Schritt, der die Weitsicht des Managements zeigt. Und zu einem zukünftig immer erfolgreicheren Medien- und Freizeitkonzern führen sollte.

The post Walt Disney: Fokus auf Streaming! Ein insgesamt cleverer Schritt appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Walt Disney und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2021 $60 Call auf Walt Disney und Short October 2020 $125 Call auf Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2020