Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.531,75
    -112,22 (-0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.158,51
    -36,41 (-0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.798,00
    +33,18 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.750,60
    +0,80 (+0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,1718
    -0,0029 (-0,25%)
     
  • BTC-EUR

    36.505,73
    -315,63 (-0,86%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.067,20
    -35,86 (-3,25%)
     
  • Öl (Brent)

    73,95
    +0,65 (+0,89%)
     
  • MDAX

    35.282,54
    -200,95 (-0,57%)
     
  • TecDAX

    3.901,55
    -50,21 (-1,27%)
     
  • SDAX

    16.836,46
    -171,25 (-1,01%)
     
  • Nikkei 225

    30.248,81
    +609,41 (+2,06%)
     
  • FTSE 100

    7.051,48
    -26,87 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.638,46
    -63,52 (-0,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.047,70
    -4,54 (-0,03%)
     

Ist das der wahre Grund für Kanes Fehlen?

·Lesedauer: 1 Min.
Ist das der wahre Grund für Kanes Fehlen?
Ist das der wahre Grund für Kanes Fehlen?
Ist das der wahre Grund für Kanes Fehlen?

Harry Kanes Abwesenheit beim Training von Tottenham Hotspur hängt womöglich doch nicht mit den Wechselambitionen des Kapitäns der englischen Nationalmannschaft zusammen.

Wie verschiedene Medien berichten, sei Kane mit seiner Familie im Urlaub auf den Bahamas und müsse sich aufgrund der Corona-Restriktionen der englischen Regierung nach der Rückreise in Quarantäne begeben. Allerdings ist nicht bekannt, ob Kane bereits wieder in England ist.

Diese Quarantäne kann erst am fünften Tag nach der Rückkehr mit einem Test beendet werden, und Kane könnte somit erst in der kommenden Woche ins Training einsteigen. Jedoch sorgten weder Verantwortliche der Spurs noch Kane selbst für Aufklärung.

Seit Wochen wird über einen Wechsel des Torjägers zu Meister Manchester City spekuliert. Der 28-Jährige besitzt noch einen Vertrag bis 2024 bei den Londonern, was ManCity offenbar nicht abschreckt.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.