Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.462,19
    +230,90 (+1,62%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.808,86
    +68,55 (+1,83%)
     
  • Dow Jones 30

    33.212,96
    +575,77 (+1,76%)
     
  • Gold

    1.857,30
    +3,40 (+0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,0739
    +0,0006 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    26.910,70
    +173,67 (+0,65%)
     
  • CMC Crypto 200

    625,79
    -3,71 (-0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    115,07
    +0,98 (+0,86%)
     
  • MDAX

    29.749,55
    +319,28 (+1,08%)
     
  • TecDAX

    3.178,93
    +82,39 (+2,66%)
     
  • SDAX

    13.695,42
    +145,83 (+1,08%)
     
  • Nikkei 225

    26.781,68
    +176,84 (+0,66%)
     
  • FTSE 100

    7.585,46
    +20,54 (+0,27%)
     
  • CAC 40

    6.515,75
    +105,17 (+1,64%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.131,13
    +390,48 (+3,33%)
     

Wahnsinn! Das Ökosystem der Pinterest-Aktie, es lebt!

Nachdem die Pinterest-Aktie (WKN: A2PGMG) monatelang bloß gefallen ist, haben wir im Rahmen der Berichtssaison einen Befreiungsschlag gesehen. Das heißt, dass die Anteilsscheine zwischenzeitlich zweistellig im Plus gelegen haben. Zum Ende des späten US-Handels sehen wir immerhin noch einen Kurssprung von 9,3 %.

Was ist passiert? Die Kurzform: Es gibt weiteres Wachstum bei Pinterest und das Ökosystem lebt! Die längere Form braucht etwas mehr Kennzahlen und Kommentierung. Aber auch das ist bei der Tech-Aktie jetzt wirklich sehr interessant.

Pinterest-Aktie: Ökosystem und Wachstum leben!

Genauer gesagt kommt die Pinterest-Aktie im ersten Quartal auf ein Umsatzwachstum von 18 % im Jahresvergleich auf 575 Mio. US-Dollar. Die USA sind dabei mit einem Umsatzanteil von 470 Mio. US-Dollar die größte Region, das ist hinlänglich bekannt und darauf gehen wir gleich auch noch einmal weiter ein.

Entscheidender ist, dass das Ökosystem bei 433 Mio. Nutzern einen Boden gefunden hat. Zwar stellt das im Jahresvergleich einen Rückgang von 9 % dar, aber es sah zwischenzeitlich so aus, als würde der Schwund weitergehen. Auch bis Ende April lag das Ökosystem noch bei 432,9 Mio. Nutzern auf globaler Ebene. Scheint so, als wäre das in gewisser Weise der harte Kern von Pinterest.

Aber bleiben wir bei den finanziellen Kennzahlen: Ein Nettoverlust von 5,2 Mio. US-Dollar für das erste Quartal ist ein Rückgang. Trotzdem zeigt sich auch hier, dass Profitabilität konsequent in Reichweite ist. Das ist eine solide operative Entwicklung, die wir ebenfalls würdigen sollten. Entscheidend ist jedoch, dass die Monetarisierung konsequent besser wird.

Pinterest kam global beim durchschnittlichen Umsatz je Nutzer auf 1,33 US-Dollar, was einem Wachstum von 28 % entsprach. Die europäischen Nutzer wuchsen hingegen um 40 % auf 0,72 US-Dollar, USA und Kanada kommen auf 4,98 US-Dollar (+31 %). Neu ist, dass das Management den Rest der Welt ausweist, wo es ein Plus von 164 % auf 0,08 US-Dollar gegeben hat. Offenbar arbeitet das Management daran, die Monetarisierung kleinerer Regionen konsequent zu erhöhen.

Im Endeffekt sehen wir bei der Pinterest-Aktie: Das Ökosystem scheint auf dieser Basis beständig. Ein moderates Wachstum und ein qualitatives, die Monetarisierung betreffendes Wachstum gehen weiter. Prognostisch rechnet das Management für das zweite Quartal mit einem Umsatzplus von 11 %. Auch das zeigt, dass es quantitativ noch Wachstumsmöglichkeiten, selbst nach der Pandemie, gibt.

Es bleibt solide!

Die Pinterest-Aktie verbrieft damit weiterhin eine solide Wachstumsgeschichte, die zwischenzeitlich ca. 80 % ihres Börsenwertes eingebüßt hat. Eine Marktkapitalisierung von 12 Mrd. US-Dollar und ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von unter 6 erscheinen preiswert. Insbesondere für das qualitative und das quantitative Wachstum.

Der Artikel Wahnsinn! Das Ökosystem der Pinterest-Aktie, es lebt! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Pinterest. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Pinterest.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.