Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 21 Minuten

Wahlkampf in den USA: Biden-Team verkauft nach TV-Duell Fliegenklatsche

Johannes Giesler
·Freier Autor
·Lesedauer: 2 Min.

Die heimliche Gewinnerin der zweiten TV-Debatte im Wahlkampf um die Präsidentschaft in den USA zwischen Mike Pence und Kamala Harris war: eine Fliege. Sie saß minutenlang auf den weißen Haaren von Mike Pence und belustigte damit nicht nur das Internet. Auch das Wahlkampfteam Joe Bidens nutzte das Thema geschickt aus.

Mike Pence und die Fliege: Das Thema dominierte die sozialen Medien und nicht etwa die Inhalte der TV-Debatte zwischen dem Vizepräsidenten und Kamala Harris. Foto: AP Photo / Patrick Semansky
Mike Pence und die Fliege: Das Thema dominierte die sozialen Medien und nicht etwa die Inhalte der TV-Debatte zwischen dem Vizepräsidenten und Kamala Harris. (Foto: AP Photo / Patrick Semansky)

Nach dem hitzigen TV-Duell zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem demokratischen Herausforderer Joe Biden folgte diese Woche die Auseinandersetzung zwischen den beiden Stellvertreter*innen: Mike Pence auf Seiten der Republikaner und Kamala Harris für die Demokraten.

Während sich ihr Schlagabtausch vor allem um die Coronavirus-Krise drehte, dominierte ein anderes Thema der Debatte die sozialen Medien: Eine Fliege hatte sich zwischendurch auf den Kopf von Mike Pence gesetzt und war dort minutenlang sitzengeblieben. Auf den weißen Haaren des Vizepräsidenten war sie gut zu sehen.

Nach Corona-Infektion: Trump will wieder voll in den Wahlkampf einsteigen

Twitter reagiert schnell

Es dauerte nicht lange und die Menschen überboten sich dazu online mit Witzen und Wortspielen. Auf Twitter wurde sogar ein neues Konto gegründet: “MikePenceFly“. Es hat mittlerweile über 120.000 Fans gesammelt.

Auch das Kampagnen-Team von Joe Biden sprang schnell auf das virale Thema auf. Nur Minuten, nachdem die Debatte am Mittwochabend beendet war, meldete sich Biden auf Twitter zu Wort. Er schrieb: “Spenden Sie fünf Dollar, um unsere Kampagne fliegen zu lassen.“ Dazu veröffentlichte er ein Foto von sich mit einer Fliegenklatsche. Und einen Link.

Lesen Sie auch: Zweites TV-Duell steht vor dem Aus

Der Link führt zum Online-Shop der Kampagnen-Seite Bidens. Dort wird eine Fliegenklatsche für zehn US-Dollar zum Kauf angeboten. Oder besser: wurde. Denn die Fliegenklatsche ist bereits ausverkauft.

Biden-Kampagne: finanzieller Gewinn und viraler Hit

Noch am selben Abend wurden, so berichtet es CNN, fast 35.000 Bestellungen aufgegeben. Zach McNamara, er leitet den Wahlkampf Bidens, sagte dazu im Interview: “Wir haben gesehen, dass das Internet und unsere Unterstützer*innen diesen viralen Augenblick miteinander teilten, deshalb ist unser Digital-Team spontan zusammengekommen.“

Mit der Fliegenklatsche, die unter dem Motto “Truth Over Flies“ (engl.: “Wahrheit über Fliegen”, im Englischen sind sich die Wörter “Lügen” und “Fliegen” sehr ähnlich) verkauft wurde, wollten sie laut McNamara zeigen: “Joe Biden und Kamala Harris werden sich immer für Wahrheit statt Lügen, für Wissenschaft statt Fiktion und für Gemeinschaft statt Spaltung entscheiden.“

VIDEO: Kein Trump-Fan - diese Katze geht zur Attacke über