Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 8 Minute
  • DAX

    15.768,23
    +169,00 (+1,08%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.225,73
    +37,42 (+0,89%)
     
  • Dow Jones 30

    35.866,56
    +125,41 (+0,35%)
     
  • Gold

    1.786,50
    -20,30 (-1,12%)
     
  • EUR/USD

    1,1610
    -0,0004 (-0,03%)
     
  • BTC-EUR

    53.494,20
    -1.387,38 (-2,53%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.491,56
    -13,59 (-0,90%)
     
  • Öl (Brent)

    83,81
    +0,05 (+0,06%)
     
  • MDAX

    35.146,94
    +297,92 (+0,85%)
     
  • TecDAX

    3.852,35
    +25,50 (+0,67%)
     
  • SDAX

    17.067,59
    +177,24 (+1,05%)
     
  • Nikkei 225

    29.106,01
    +505,60 (+1,77%)
     
  • FTSE 100

    7.279,25
    +56,43 (+0,78%)
     
  • CAC 40

    6.767,41
    +54,54 (+0,81%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.376,54
    +149,84 (+0,98%)
     

WAHL: Ziemiak will Koalition mit Grünen und FDP - 'Verluste sind herb'

BERLIN (dpa-AFX) - Die Union will nach den Worten von Generalsekretär Paul Ziemiak trotz des schwachen Abschneidens bei der Bundestagswahl eine unionsgeführte Regierung ausloten. "Wir haben ein Credo in der Union: Erst das Land, dann die Partei", sagte Ziemiak am Sonntagabend kurz nach Schließung der Wahllokale. Nach den ersten Zahlen gebe es eine Möglichkeit für eine "Zukunftskoalition" aus Union, Grünen und FDP. "Und deswegen muss man miteinander sprechen." Zugleich räumte Ziemiak ein: "Die Verluste sind herb, sie sind bitter."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.