Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.490,17
    -161,58 (-1,03%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.130,84
    -39,03 (-0,94%)
     
  • Dow Jones 30

    34.584,88
    -166,44 (-0,48%)
     
  • Gold

    1.753,90
    -2,80 (-0,16%)
     
  • EUR/USD

    1,1732
    -0,0040 (-0,34%)
     
  • BTC-EUR

    41.446,12
    +689,87 (+1,69%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.193,48
    -32,05 (-2,62%)
     
  • Öl (Brent)

    71,96
    -0,65 (-0,90%)
     
  • MDAX

    35.292,99
    -264,89 (-0,74%)
     
  • TecDAX

    3.882,56
    -18,41 (-0,47%)
     
  • SDAX

    16.869,53
    -0,82 (-0,00%)
     
  • Nikkei 225

    30.500,05
    +176,71 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    6.963,64
    -63,84 (-0,91%)
     
  • CAC 40

    6.570,19
    -52,40 (-0,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.043,97
    -137,96 (-0,91%)
     

WAHL/Insgesamt fast sieben Millionen sehen Vierkampf-Sendungen zur Wahl

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - "Der Vierkampf nach dem Triell" im Ersten hat am Montagabend im Schnitt 3,66 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer vor die Bildschirme gelockt. Das entsprach 13,1 Prozent Marktanteil für die Sendung ab 20.15 Uhr, in der Janine Wissler (Linke), Alice Weidel (AfD), Christian Lindner (FDP) und Alexander Dobrindt (CSU) debattierten. Die anschließende ARD-Talkshow "Hart aber fair" ab 21.30 Uhr verfolgten 3,03 Millionen (12,5 Prozent). Thema dort war "Wahlkampf um Mieten und Bauen - wie bleibt das Wohnen bezahlbar?".

Zuvor war im ZDF die Sendung "Schlagabtausch - der Vierkampf von AfD, FDP, Die Linke und CSU" mit den Gästen Alice Weidel (AfD), Wolfgang Kubicki (FDP), Janine Wissler (Linke) und Markus Blume (CSU) ab 19.20 Uhr auf 2,87 Millionen Zuschauer gekommen (12,4 Prozent bis 20.15 Uhr).

Am Sonntag hatten mehr als 11 Millionen die parallel bei ARD und ZDF (sowie Phoenix und Tagessschau24) ausgestrahlte Polit-Sendung "Das Triell - Dreikampf ums Kanzleramt" gesehen. Es war das zweite große Triell des Bundestagswahlkampfs mit Annalena Baerbock (Grüne), Armin Laschet (CDU) und Olaf Scholz (SPD). Am 29. August hatten bereits RTL und ntv das Format im Programm, ein drittes Aufeinandertreffen ist am Sonntag (19.9.) geplant (ProSieben, Sat.1 und Kabel eins).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.