Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 13 Minuten
  • DAX

    15.227,68
    -6,68 (-0,04%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.974,80
    +7,81 (+0,20%)
     
  • Dow Jones 30

    33.677,27
    -68,13 (-0,20%)
     
  • Gold

    1.743,70
    -3,90 (-0,22%)
     
  • EUR/USD

    1,1960
    +0,0006 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    53.548,29
    +730,82 (+1,38%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.379,79
    +85,80 (+6,63%)
     
  • Öl (Brent)

    61,20
    +1,02 (+1,69%)
     
  • MDAX

    32.749,84
    +83,70 (+0,26%)
     
  • TecDAX

    3.506,28
    +19,25 (+0,55%)
     
  • SDAX

    15.744,40
    +14,66 (+0,09%)
     
  • Nikkei 225

    29.620,99
    -130,61 (-0,44%)
     
  • FTSE 100

    6.909,65
    +19,16 (+0,28%)
     
  • CAC 40

    6.208,61
    +24,51 (+0,40%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.996,10
    +146,10 (+1,05%)
     

Wacker Neuson will 2021 wieder wachsen

·Lesedauer: 1 Min.

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Baumaschinenhersteller Wacker Neuson <DE000WACK012> erwartet für das laufende Jahr Wachstum in allen Geschäftsbereichen. Der Umsatz soll 2021 insgesamt um fünf bis elf Prozent wachsen, wie das Unternehmen am Donnerstag in München mitteilte. Die Marge beim operativen Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sieht der Vorstand bei 8 bis 9,5 Prozent, nach 4,7 Prozent im Vorjahr. Im Gesamtjahr 2020 blieben unter dem Strich 14,1 Millionen Euro übrig, hieß es weiter: Ein Minus von 84 Prozent.

Ende Januar hatte Wacker Neuson bekannt gegeben, dass der Gewinn im abgeschlossenen Jahr auch wegen drohender Forderungsausfälle deutlich niedriger ausfallen werde. Die damals veröffentlichten vorläufigen Zahlen wurden weitgehend bestätigt. Demnach sank der Umsatz wegen Belastungen durch die Corona-Krise um 15 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro, das Ebit halbierte sich auf 75,5 Millionen Euro.