Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 20 Minuten
  • Nikkei 225

    27.927,37
    -102,20 (-0,36%)
     
  • Dow Jones 30

    35.227,03
    +646,95 (+1,87%)
     
  • BTC-EUR

    44.783,40
    +690,21 (+1,57%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.286,62
    +26,46 (+2,10%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.225,15
    +139,68 (+0,93%)
     
  • S&P 500

    4.591,67
    +53,24 (+1,17%)
     

Wacker Neuson SE: Umsatz und EBIT des dritten Quartals nach vorläufigen Zahlen über Markterwartungen; Vorstand erhöht Umsatz- und Ergebnisprognose

·Lesedauer: 3 Min.

Wacker Neuson SE / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognoseänderung
Wacker Neuson SE: Umsatz und EBIT des dritten Quartals nach vorläufigen Zahlen über Markterwartungen; Vorstand erhöht Umsatz- und Ergebnisprognose

28.10.2021 / 17:50 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Veröffentlichung einer Insiderinformation gem. Artikel 17 MAR

Wacker Neuson SE: Umsatz und EBIT des dritten Quartals nach vorläufigen Zahlen über Markterwartungen; Vorstand erhöht Umsatz- und Ergebnisprognose

München, 28. Oktober 2021 - Die Wacker Neuson Group erwartet nach vorläufigen und ungeprüften Zahlen für das dritte Quartal 2021 einen Konzernumsatz von 461,4 Mio. Euro (Q3/20: 390,8 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) liegt auf vorläufiger Basis bei 44,7 Mio. Euro (Q3/20: 22,8 Mio. Euro), die EBIT-Marge bei 9,7 Prozent (Q3/20: 5,8 Prozent). Umsatz-, EBIT und EBIT-Marge liegen damit deutlich über den Markterwartungen.

Der Konzern konnte seinen Umsatz im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahr deutlicher steigern als angesichts überspannter und immer wieder unterbrochener Lieferketten zunächst angenommen worden war. Länger anhaltende Produktionsstillstände konnten weitestgehend vermieden werden. Dennoch bremsten fehlendes Material und daraus resultierende Produktionsunterbrechungen das Wachstum. Dies wirkte sich ebenso wie notwendige Nacharbeiten und gestiegene Kosten für Material, Komponenten und Transporte dämpfend auf die Profitabilität aus, welche zwar deutlich über dem Vorjahresquartal, jedoch unter dem Niveau des ersten Halbjahres 2021 lag. Gegenläufig hatten das gesteigerte Umsatzvolumen sowie hohe Kostendisziplin einen positiven Effekt.

Auf Basis des bisherigen Geschäftsverlaufs und unter Berücksichtigung der vorherrschenden Rahmenbedingungen sowie der sich für die Wacker Neuson Group ergebenden Chancen und Risiken, hat der Vorstand heute die Umsatz- und Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2021 angehoben. Der Umsatz wird nun in einer Spanne von 1.775 bis 1.825 Mio. Euro, die EBIT-Marge in der Bandbreite von 9,3 bis 9,7 Prozent erwartet (bisherige Prognose Umsatz: 1.750 bis 1.800 Mio. Euro; bisherige Prognose EBIT-Marge: 8,75 bis 9,50 Prozent). Dabei rechnet der Vorstand in Anbetracht aufgebrauchter Materialpuffer in Konzern und Lieferketten im vierten Quartal verstärkt mit Produktionsausfällen und Belastungen aus weiter steigenden Kosten für Material, Komponenten und Transporte.

Die endgültigen Zahlen zum dritten Quartal wird der Konzern am 10. November 2021 veröffentlichen.

Erläuterungen zu den verwendeten Kennzahlen finden sich im Geschäftsbericht 2020 der Wacker Neuson Group ab Seite 156.

Ansprechpartner:

Wacker Neuson SE
Christopher Helmreich
Head of Investor Relations & Corporate Communications
Preußenstraße 41
80809 München
Tel. +49-(0)89-35402-427
christopher.helmreich@wackerneuson.com
www.wackerneusongroup.com

28.10.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Wacker Neuson SE

Preußenstr. 41

80809 München

Deutschland

Telefon:

+49 - (0)89 - 354 02 - 0

Fax:

+49 (0)89 354 02 - 298

E-Mail:

ir@wackerneuson.com

Internet:

www.wackerneusongroup.com

ISIN:

DE000WACK012

WKN:

WACK01

Indizes:

SDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1244555


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.