Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.399,65
    +202,91 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.034,25
    +34,81 (+0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.777,76
    +229,23 (+0,66%)
     
  • Gold

    1.832,00
    +16,30 (+0,90%)
     
  • EUR/USD

    1,2167
    +0,0098 (+0,82%)
     
  • BTC-EUR

    48.179,95
    +108,05 (+0,22%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.480,07
    +44,28 (+3,08%)
     
  • Öl (Brent)

    64,82
    +0,11 (+0,17%)
     
  • MDAX

    32.665,02
    +364,65 (+1,13%)
     
  • TecDAX

    3.427,58
    +42,51 (+1,26%)
     
  • SDAX

    16.042,00
    +171,69 (+1,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.357,82
    +26,45 (+0,09%)
     
  • FTSE 100

    7.129,71
    +53,54 (+0,76%)
     
  • CAC 40

    6.385,51
    +28,42 (+0,45%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.752,24
    +119,39 (+0,88%)
     

Wäsche besser waschen: So werden eure Sachen nachhaltig sauber

Kristina Baum
·Lesedauer: 2 Min.
Besser Wäsche waschen – Tipps und Produkte, die euch helfen können
Besser Wäsche waschen – Tipps und Produkte, die euch helfen können

Disclaimer: Wir suchen für euch nach Produkten, von denen wir glauben, dass sie euch gefallen. Die Auswahl erfolgt subjektiv, aber redaktionell unabhängig. Wir haben Affiliate-Partnerschaften, d.h. wenn ihr über einen mit Stern gekennzeichneten Link einen Kauf abschließt, bekommen wir eine geringe Provision.

Auf Waschmittel lässt sich eigentlich kaum verzichten, oder? Das stimmt heute nicht mehr ganz. Denn mittlerweile wissen viele bereits, wie viele umweltschädliche Stoffe in Waschmitteln stecken, und schwenken daher auf Alternativen um. Duftstoffe sind laut NABU häufig giftig und schwer abbaubar. Im Klärwerk lassen sich diese Stoffe nicht vollständig abbauen. Und auch Zusatzstoffe wie Biozide schaden unseren Gewässern, da sie Mikrolebewesen abtöten. Ähnlich wie Duftstoffe haben sie den Ruf, Allergien auszulösen. Problematisch sind zudem Rieselstoffe, die zum Strecken des Waschpulvers (zum Beispiel für Schnäppchenverpackungen mit XXL-Inhalt) hinzugegeben werden. Sie sorgen dafür, dass Gewässer versalzen können.

Wie ihr Wäsche besser waschen könnt

Für die Umwelt ist es am besten, wenn ihr die Waschmaschine bei jedem Waschgang auslastet und eine möglichst niedrige Temperatur wählt. Denn bei 60 oder 90 Grad Celsius wird viel Energie benötigt, jedoch sind die meisten Kleidungsstücke nicht so stark verschmutzt, dass hohe Temperaturen notwendig sind. Weiße Kochwäsche könnt ihr ab und an bei höheren Temperaturen waschen – auch um Keime abzutöten, die für unangenehmen Geruch in der Maschine sorgen. Nutzt, wenn möglich, ein Eco-Programm und verzichtet auf das Schnellwasch-Programm. Bei Letzterem ist deutlich mehr Energie nötig, um eine gute Waschleistung in so kurzer Zeit zu erreichen.

4 Produkte, mit denen ihr besser waschen könnt

*Disclaimer: Wir suchen für euch nach Produkten, von denen wir glauben, dass sie euch gefallen. Die Auswahl erfolgt subjektiv, aber redaktionell unabhängig. Wir haben Affiliate-Partnerschaften, d.h. wenn ihr über einen mit Stern gekennzeichneten Link einen Kauf abschließt, bekommen wir eine geringe Provision. Unsere Empfehlungen und die Auswahl der Produkte werden dadurch nicht beeinflusst. Die Inhalte sind außerdem unabhängig von unserer Werbevermarktung. Unsere Leitlinien der journalistischen Unabhängigkeit findet ihr hier: www.axelspringer.com/de/leitlinien-der-journalistischen-unabhaengigkeit