Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 11 Minuten
  • DAX

    12.633,59
    -150,18 (-1,17%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.407,27
    -47,59 (-1,38%)
     
  • Dow Jones 30

    30.775,43
    -253,88 (-0,82%)
     
  • Gold

    1.795,90
    -11,40 (-0,63%)
     
  • EUR/USD

    1,0437
    -0,0046 (-0,44%)
     
  • BTC-EUR

    18.612,43
    -100,20 (-0,54%)
     
  • CMC Crypto 200

    416,99
    -14,48 (-3,36%)
     
  • Öl (Brent)

    105,36
    -0,40 (-0,38%)
     
  • MDAX

    25.516,62
    -306,83 (-1,19%)
     
  • TecDAX

    2.837,40
    -48,22 (-1,67%)
     
  • SDAX

    11.733,71
    -147,48 (-1,24%)
     
  • Nikkei 225

    25.935,62
    -457,42 (-1,73%)
     
  • FTSE 100

    7.112,22
    -57,06 (-0,80%)
     
  • CAC 40

    5.858,20
    -64,66 (-1,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.028,74
    -149,16 (-1,33%)
     

VZ Holding AG: Erfolgreiches Jahr für die VZ Gruppe

·Lesedauer: 6 Min.

VZ Holding AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

03.03.2022 / 06:30 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 Kotierungsreglement

Source: VZ Holding AG / SIX: VZN / ISIN: CH0528751586

Erfolgreiches Jahr für die VZ Gruppe

Zug, 3. März 2022 - Die VZ Gruppe steigerte ihre Betriebserträge gegenüber 2020 um 18,3 Prozent auf 388,9 Mio. Franken. Der Gewinn stieg um 21,9 Prozent auf 143,2 Mio. Franken. Das Netto-Neugeld wuchs besonders deutlich, nämlich von 3,2 auf 4,8 Mia. Franken. 2023 wird Matthias Reinhart das Präsidium des Verwaltungsrats der VZ Gruppe übernehmen und die operative Leitung an Giulio Vitarelli weitergeben.


Der Reingewinn steigt um 21,9 Prozent
Der starke Anstieg der Börsenkurse trug zum guten Jahresergebnis der VZ Gruppe bei. Der Geschäftsgang hängt jedoch primär von der demografischen Entwicklung ab und erst in zweiter Linie von Konjunktur und Finanzmärkten. 2021 stiegen die Betriebserträge um 18,3 Prozent von 328,7 auf 388,9 Mio. Franken. Haupttreiber des Wachstums sind die Gebühren aus den verwalteten Vermögen, die rund zwei Drittel der Erträge ausmachen. Sie sind gegenüber 2020 um 24,4 Prozent gestiegen. Der Gewinn nahm um 21,9 Prozent zu, von 117,5 auf 143,2 Mio. Franken. Weil die Kosten langsamer zunahmen, wuchs der Gewinn stärker als die Bruttoerträge. Damit fällt sowohl die EBIT- als auch die Reingewinn-Marge höher aus als im Vorjahr.

Wachsende Nachfrage bestätigt
Insgesamt haben sich 2021 mehr als 8000 neue Kundinnen und Kunden für eine oder mehrere Verwaltungsdienstleistungen entschieden. Im Vergleich zum Vorjahr fällt das Wachstum 27,4 Prozent höher aus, und die hohen Zuwachsraten im ersten halben Jahr haben sich im zweiten Halbjahr bestätigt. Auch das Netto-Neugeld nahm 2021 stark zu, nämlich von 3,2 auf 4,8 Mia. Franken.

Ausserordentlich solide Bilanz
Im Branchenvergleich sind die Sicherheits- und Bilanz-Kennzahlen der VZ Gruppe weit überdurchschnittlich, obwohl die Bilanz kräftig gewachsen ist. Ende 2021 erreichte diese 5,8 Mia. Franken (2020: 5,0 Mia.). Der Anstieg ist praktisch ausschliesslich auf die wachsende Anzahl Kunden zurückzuführen. Am Stichtag betrugen die Eigenmittel 700 Mio. Franken, was einer Kernkapitalquote von 25,2 Prozent entspricht. Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung vor, die Dividende von 1.23 auf 1.57 Franken pro Aktie zu erhöhen. Damit steigt der Anteil des ausgeschütteten Gewinns von 42 auf 44 Prozent. Langfristig strebt die VZ Gruppe eine Ausschüttungsquote von 50 Prozent an.

Geschäftsausblick
«Im laufenden Jahr rechnen wir mit einer anhaltend starken Nachfrage», sagt Matthias Reinhart, Vorsitzender der Geschäftsleitung. «Wenn sich Konjunktur und Börsen normalisieren, sollten Ertrag und Gewinn im Gleichschritt weiterwachsen.»

2023 übernimmt Matthias Reinhart das VR-Präsidium von Fred Kindle
Matthias Reinhart gibt zudem mehrere Änderungen in der Geschäftsleitung und im Verwaltungsrat der VZ Gruppe bekannt: «2023 werde ich Fred Kindle als Verwaltungsratspräsident ablösen und die operative Führung der VZ Gruppe an Giulio Vitarelli übergeben.» Vitarelli leitet seit 2012 das Beratungsgeschäft in der Schweiz mit allen Niederlassungen. Sein Nachfolger ist Philipp Heer, der das VZ ebenfalls seit Jahren mitprägt und auch zur Geschäftsleitung der Gruppe gehört. Fred Kindle sagt zu den geplanten Änderungen: «Nach 21 Jahren im Verwaltungsrat des Unternehmens ist es richtig, den Stab nun an den CEO und Gründer Matthias Reinhart zu übergeben. Das bewährte Führungsteam - zum Teil in neuen Rollen - spricht für die Kontinuität und Stabilität unseres Unternehmens.»

Geschäftsbericht
Der Geschäftsbericht und die Investoren-Präsentation stehen auf vzch.com in der Rubrik «Investor Relations» bereit zum Download.

Telefonkonferenz
Matthias Reinhart (Vorsitzender der Geschäftsleitung) und Rafael Pfaffen (CFO) laden Medienverantwortliche, Analystinnen und Analysten ein, die Ergebnisse der VZ Gruppe heute an einer Telefonkonferenz mit ihnen zu besprechen. Die Details für die Einwahl erfahren Sie von Adriano Pavone oder Petra Märk:

Ansprechpartner

Adriano Pavone

Petra Märk

Leiter Medienarbeit

Head Investor Relations

Telefon: 044 207 25 22

Telefon: 044 207 26 32

E-Mail: adriano.pavone@vzch.com

E-Mail: petra.maerk@vzch.com

www.vzch.com/medien

www.vzch.com/investor-relations


Alternative Performance-Kennzahlen
Zur Messung seiner Leistung verwendet die VZ Gruppe Kennzahlen, die nicht unter den International Financial Reporting Standards (IFRS) definiert sind. Diese alternativen Performance-Kennzahlen sind auf Seite 174 des Geschäftsberichts 2021 aufgelistet.

Zum VZ
Das VZ ist ein Schweizer Finanzdienstleister, und die Aktien der VZ Holding sind an der SIX Swiss Exchange kotiert. Pensionierungs- und Nachlassberatung, Vermögensverwaltung für Privatpersonen und die Verwaltung von Versicherungen und Pensionskassen für Unternehmen sind die wichtigsten Dienstleistungen der VZ Gruppe. Der Hauptsitz der VZ Holding AG befindet sich in Zug, und das VZ ist an 38 weiteren Standorten in der Schweiz, Deutschland und England präsent.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält Aussagen, die in die Zukunft gerichtet sind. Die tatsächlichen Ergebnisse hängen von bekannten und unbekannten Faktoren, Risiken und Unsicherheiten ab. Darum können sie von den Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in diesen Aussagen impliziert sind. Vor diesem Hintergrund darf sich niemand auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Die VZ Gruppe übernimmt keine Verpflichtung, solche Aussagen zu aktualisieren oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Die wichtigsten Kennzahlen

Erfolgsrechnung (in CHF '000)

2021

2020

Total Betriebsertrag

388'866

328'702

Total Betriebsaufwand

201'010

173'582

Betriebsergebnis (EBIT)

167'514

136'963

Reingewinn

143'204

117'452

 

Bilanz (in CHF '000)

31.12.2021

31.12.2020

Bilanzsumme

5'770'792

4'973'249

Eigenkapital

699'684

616'657

Netto-Liquidität

588'229

501'576

 

Eigenkapital-Kennzahlen

31.12.2021

31.12.2020

Eigenkapitalquote

12,1%

12,4%

Harte Kernkapitalquote (CET 1-Quote)

25,2%

26,6%

Regulatorische Gesamtkapitalquote (T1 & T2)

25,2%

26,6%

 

Verwaltungsbestände (in CHF Mio.)

31.12.2021

31.12.2020

Assets under Management

39'002

31'459

 

Personal

31.12.2021

31.12.2020

Mitarbeitende auf Vollzeitbasis

1'142,5

1'035.7


Zusatzmaterial zur Meldung:


Datei: Medienmitteilung 03.03.2022 Deutsch

Ende der Ad-hoc-Mitteilung

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

VZ Holding AG

Innere Güterstrasse 2

6300 Zug

Schweiz

Telefon:

+41 58 411 80 00

Fax:

+41 58 411 80 81

E-Mail:

ir@vzch.com

Internet:

www.vzch.com

ISIN:

CH0528751586

Börsen:

SIX Swiss Exchange

EQS News ID:

1292709


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.