Suchen Sie eine neue Position?

VW will laut Zeitung Zusammenarbeit mit Daimler beenden

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
DAI.DE72,82+0,11
VLKAY38,52+0,29

Hannover (dapd). Der VW-Konzern will offenbar die Zusammenarbeit mit dem Konkurrenten Daimler beim Bau von leichten Nutzfahrzeugen beenden. Wie die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" berichtet, soll die nächste Generation des Lieferwagens Crafter ab 2016 nicht mehr in einem Daimler (Xetra: 710000 - Nachrichten) -Werk zusammen mit einem baugleichen Mercedes vom Band laufen.

Ein Sprecher von VW-Nutzfahrzeuge sagte am Mittwoch, es gebe in der Frage keine Entscheidung. Industriekreise in Hannover bestätigten den Bericht.

Der Crafter von Volkswagen (Other OTC: VLKAY - Nachrichten) und der Mercedes-Sprinter teilen sich die gleiche Plattform und werden bei Mercedes produziert. Dieser Vertrag läuft 2016 aus. Obwohl die Wagen fast baugleich sind, verkauft Mercedes wesentlich mehr davon. Bei kleinen Transportern kooperiert Daimler inzwischen mit Renault. Wo der Crafter in Zukunft gebaut wird, ist laut Zeitung noch offen. Das VW-Nutzfahrzeugwerk in Hannover hofft auf den Zuschlag.

dapd