Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.298,96
    +46,10 (+0,35%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.539,27
    +22,17 (+0,63%)
     
  • Dow Jones 30

    30.142,26
    +172,74 (+0,58%)
     
  • Gold

    1.840,40
    -0,70 (-0,04%)
     
  • EUR/USD

    1,2139
    -0,0010 (-0,08%)
     
  • BTC-EUR

    15.644,02
    -212,12 (-1,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    372,01
    -7,23 (-1,91%)
     
  • Öl (Brent)

    45,99
    +0,35 (+0,77%)
     
  • MDAX

    29.517,75
    +230,57 (+0,79%)
     
  • TecDAX

    3.117,66
    +32,33 (+1,05%)
     
  • SDAX

    13.969,70
    +127,08 (+0,92%)
     
  • Nikkei 225

    26.751,24
    -58,13 (-0,22%)
     
  • FTSE 100

    6.550,23
    +59,96 (+0,92%)
     
  • CAC 40

    5.609,15
    +34,79 (+0,62%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.441,97
    +64,79 (+0,52%)
     

VW kurz vor Freigabe des 3,7 Mrd. Dollar schweren Navistar-Deals

Christoph Rauwald und Aaron Kirchfeld
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Der Aufsichtsrat der Volkswagen AG bereitet sich unterrichteten Kreisen zufolge darauf vor, grünes Licht für die Übernahme des US-Lkw-Herstellers Navistar International Corp. durch die Nutzfahrzeugtochter Traton SE zu geben.

Der VW-Aufsichtsrat trete am Samstag zusammen, um die Transaktion abzusegnen, sagten die Personen, die aufgrund der vertraulichen Natur der Sache nicht namentlich genannt werden wollten. Traton kündigte im vergangenen Monat an, alle Navistar-Aktien, die noch nicht gehalten werden, für 44,50 Dollar je Aktie zu kaufen. Das würde das Unternehmen etwa 3,7 Milliarden Dollar kosten.

Eine Traton-Sprecherin lehnte einen Kommentar ab, ein Vertreter von Navistar reagierte nicht umgehend auf die Bitte um Stellungnahme in einer E-Mail.

Überschrift des Artikels im Original:VW Said to Be Poised to Sign Off on $3.7 Billion Navistar Deal

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.