Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.542,98
    +70,42 (+0,46%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.188,81
    +33,08 (+0,80%)
     
  • Dow Jones 30

    35.677,02
    +73,94 (+0,21%)
     
  • Gold

    1.793,10
    +11,20 (+0,63%)
     
  • EUR/USD

    1,1646
    +0,0015 (+0,13%)
     
  • BTC-EUR

    51.658,39
    -1.111,24 (-2,11%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.453,34
    -49,69 (-3,31%)
     
  • Öl (Brent)

    83,98
    +1,48 (+1,79%)
     
  • MDAX

    34.824,99
    +107,63 (+0,31%)
     
  • TecDAX

    3.796,46
    +16,20 (+0,43%)
     
  • SDAX

    16.909,11
    +34,35 (+0,20%)
     
  • Nikkei 225

    28.804,85
    +96,27 (+0,34%)
     
  • FTSE 100

    7.204,55
    +14,25 (+0,20%)
     
  • CAC 40

    6.733,69
    +47,52 (+0,71%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.090,20
    -125,50 (-0,82%)
     

Vulkanausbruch: Flugverkehr auf La Palma eingestellt

·Lesedauer: 1 Min.

Die Lava bahnt sich ihren Weg - immer weiter. Seit Freitag ist der Ausbruch des Vulkans Cumbre Vieja auf der kanarischen Insel La Palma in eine neue, noch intensivere Phase eingetreten. Die Feuerwehr musste drei weitere Ortschaften evakuieren. Unterdessen hat der Flughafen von La Palma den Betrieb eingestellt. Alle Flüge zur kanarischen Insel und von der Insel weg wurden annuliert. Grund ist die starke Aschekonzentration in der Luft. Der Flugverkehr sei, so sind sich lokale und die nationale Fluggesellschaft einig, aktuell zu risikoreich. Etliche Urlauber:innen sitzen jetzt auf der Insel fest.

Die einzige Möglichkeit La Palma momentan zu verlassen, ist über den Wasserweg. Fähren zu den anderen kanarischen Inseln können Urlauber:innen weiterhin befördern.

Viel Zerstörung, keine Verletzte

Seit einer Woche wütet der Vulkan auf La Palma. Hunderte Häuser sind zerstört worden, tausende Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden. Von den 83.000 Einwohner:innen auf der Insel habe jedoch bisher niemand körperliche Schäden davongetragen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.