Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 35 Minute

Vulcan Energy Resources Limited: Vulcan und Stellantis unterzeichnen Vereinbarung zur Unterstützung der Dekarbonisierung der Rüsselsheimer Automobilproduktion mit geothermischer Energie

EQS-News: Vulcan Energy Resources Limited / Schlagwort(e): Kooperation
Vulcan Energy Resources Limited: Vulcan und Stellantis unterzeichnen Vereinbarung zur Unterstützung der Dekarbonisierung der Rüsselsheimer Automobilproduktion mit geothermischer Energie
17.01.2023 / 11:56 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Vulcan Energy Resources Limited (Vulcan; ASX: VUL, FSE: VUL, das Unternehmen) hat ein Binding Term Sheet („BTS“) mit Stellantis für die erste Phase eines mehrstufigen Projekts unterzeichnet, das darauf abzielt, den Energiemix des Produktionsstandorts Rüsselsheim im Oberrheintal, Deutschland, durch die Entwicklung neuer Geothermieprojekte zu dekarbonisieren.

Vulcan und Stellantis haben eine mehrstufige Projektvereinbarung (Projekt) geschlossen, die darauf abzielt, geothermische Anlagen für erneuerbare Energien zu entwickeln, zu bauen und zu betreiben, um die Energieversorgung des Unternehmens in Rüsselsheim durch die Bereitstellung von erneuerbarer Wärme zu dekarbonisieren.

Stellantis hat sich zum Ziel gesetzt, ein Vorreiter der Automobilindustrie bei der Eindämmung des Klimawandels zu sein und bis 2038 den Kohlenstoffausstoß um 50 % zu reduzieren. Dies setzt voraus, dass Stellantis als führendes Mobilitäts-Technologieunternehmen seine Energieversorgung in seinen Produktionsstätten dekarbonisiert und lokalisiert.

Stellantis unterhält im nördlichen Teil des Oberrheintals in Rüsselsheim am Main eine große Produktionsstätte, in der die Modelle DS 4 und Opel Astra, einschließlich der elektrifizierten Varianten, hergestellt werden. Dieses Werk in Hessen ist auch die traditionelle Heimat der Marke Opel und der deutsche Hauptsitz von Stellantis.

Das geplante Projekt befindet sich im nördlichsten Teil von Vulcans Haupttätigkeitsgebiet im Oberrheintal.

Die erste Phase des Projekts wird eine Vormachbarkeitsstudie für den Bau geothermischer Anlagen für die Stellantis-Anlage in Rüsselsheim umfassen, die von Vulcan durchgeführt wird und auf vorhandenen Daten beruht. Wenn die erste Phase erfolgreich verläuft, wird sich die folgende Phase auf Bohrungen und weitergehende Studien und Erschließungen konzentrieren.

Stellantis strebt eine Finanzierung von 50 % der Projektentwicklung nach der ersten Phase an.

 

"Diese Partnerschaft mit Vulcan unterstreicht unser Engagement für die Förderung sauberer Energielösungen in unserem Unternehmen", sagte Carlos Tavares

Lageplan

, CEO von Stellantis. "Sie ist eine von vielen Maßnahmen, die wir ergriffen haben, um Ergebnisse, Auswirkungen und Nachhaltigkeit im Einklang mit unserem Strategieplan Dare Forward 2030 zu fördern."

"Ich freue mich über die heute bekannt gegebene Partnerschaft von Stellantis und Vulcan Energy", sagte Boris Rhein, Ministerpräsident von Hessen. "Das ist eine gute Nachricht für Hessen, denn sie zeigt, dass in unserem Land Klimaschutz und modernste industrielle Produktion durch innovative Ideen bestens vereinbar sind."

Der Geschäftsführer und CEO von Vulcan, Dr. Francis Wedin, sagte: "Die Kernaufgabe von Vulcan ist die Dekarbonisierung durch kohlenstoffneutrale, fossilfreie Lithium- und erneuerbare Energieversorgung. Vulcan unterstützt hier Stellantis, unseren größten Lithiumkunden und einen unserer Hauptaktionäre, bei der Dekarbonisierung der Automobilproduktion von Stellantis in Europa. Dies verstärkt unsere dekarbonisierende Wirkung auf die europäische Elektrofahrzeugindustrie, ergänzt die Kohlenstoffvermeidung durch unser Zero Carbon Lithium™ Projekt und schafft gleichzeitig Shareholder Value. Wir konzentrieren uns weiterhin auf unsere geothermischen Lithium-Entwicklungen im Zentrum des Oberrheintal-Solefeldes, um unsere Kunden, einschließlich Stellantis, zu bedienen. Unser gemeinsames Projekt ist eine ergänzende Möglichkeit, unsere Erschließungspipeline auf einige der am Rande gelegenen Gebiete im Oberrheintal zu erweitern, wo wir mit Unterstützung von Industriepartnern wie Stellantis auch Erweiterungen unserer Lithiumerschließung testen können."   

Lageplan

Wesentliche Regelungen der Vereinbarung

Vulcan wird eine Vormachbarkeitsstudie für die Entwicklung von geothermischen Projekten für erneuerbare Energien in Rüsselsheim als erste Phase des mehrstufigen Projekts (Phase A) durchführen.

Die Parteien werden gemeinsam nach öffentlichen Finanzierungsmöglichkeiten suchen, um das Projekt voranzutreiben.

Vulcan wird am Ende der Phase A weiterhin zu 100 % Eigentümerin der Ried-Lizenz sein, und die Parteien werden jeweils zu 100 % Eigentümerin ihrer Daten und Studien nach der Phase A sein.

Vulcan wird auch eine Bewertung der Lithium-Mineralressourcen gemäß dem JORC-Code (Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves) durchführen.

Stellantis wird 50% der Beiträge an Vulcan zurückzahlen, falls das Projekt nach Phase A nicht in die nächste Phase übergeht.

Stellantis wird sich bemühen, 50 % der nächsten Phase des Projekts zu finanzieren. Das Geschäftsmodell und die Projektstruktur für die Entwicklung des Projekts ab Phase B werden auf der Grundlage der Ergebnisse der Phase A ausgehandelt.

Die Vereinbarung bleibt bestehen, bis sie rechtsgültig im normalen Verlauf oder im Falle einer "No-go"-Entscheidung am Ende einer der Phasen gekündigt wird, und Vulcan wird den Markt weiterhin über die Entwicklungen in Bezug auf das Binding Term Sheet und das Projekt auf dem Laufenden halten.

 

Über Stellantis

Stellantis N.V. (NYSE / MTA / Euronext Paris: STLA) ist einer der weltweit führenden Automobilhersteller und ein Mobilitätsanbieter. Seine traditionsreichen und ikonischen Marken verkörpern die Leidenschaft ihrer visionären Gründer und der heutigen Kunden in ihren innovativen Produkten und Dienstleistungen, darunter Abarth, Alfa Romeo, Chrysler, Citroën, Dodge, DS Automobiles, Fiat, Jeep®, Lancia, Maserati, Opel, Peugeot, Ram, Vauxhall, Free2move und Leasys. Angetrieben von unserer Vielfalt sind wir führend in der Art und Weise, wie sich die Welt bewegt - mit dem Ziel, nicht das größte, sondern das größte nachhaltige Mobilitätsunternehmen zu werden und gleichzeitig einen Mehrwert für alle Interessengruppen und die Gemeinschaften zu schaffen, in denen es tätig ist. Weitere Informationen finden Sie unter www.stellantis.com.

 

Über Vulcan

Das 2018 gegründete, einzigartige Projekt Zero Carbon Lithium™ von Vulcan zielt darauf ab, die Lithiumproduktion zu dekarbonisieren, indem es das weltweit erste kohlenstoffneutrale, auf fossile Brennstoffe verzichtende Unternehmen mit der Koproduktion von erneuerbarer geothermischer Energie in großem Maßstab entwickelt. Durch die Anpassung bestehender Technologien zur effizienten Gewinnung von Lithium aus geothermischer Sole will Vulcan eine lokale Quelle für nachhaltiges Lithium für Europa schaffen, die auf einer kohlenstofffreien Strategie unter striktem Ausschluss fossiler Brennstoffe basiert. Vulcan ist bereits als Produzent von erneuerbaren Energien tätig und wird auch erneuerbare Elektrizität und Wärme für lokale Gemeinden bereitstellen.

Das kombinierte Geothermie- und Lithiumvorkommen von Vulcan ist das größte in Europa und umfasst Lizenzgebiete im Oberrheintal, in Deutschland und in Italien. Vulcan ist strategisch im Herzen des europäischen Marktes für Elektrofahrzeuge positioniert, um die Lieferkette zu dekarbonisieren, und treibt das Zero Carbon Lithium™ Projekt zügig voran, um einen rechtzeitigen Markteintritt zu gewährleisten und die Möglichkeit zu haben, zu expandieren, um die beispiellose Nachfrage zu befriedigen, die auf den europäischen Märkten entsteht.

Geleitet von unseren Werten Integrität, Führung, Zukunftsorientierung und Nachhaltigkeit und vereint durch eine Leidenschaft für den Umweltschutz und die Nutzung wissenschaftlicher Lösungen, verfügt Vulcan über ein einzigartiges, weltweit führendes wissenschaftliches und kommerzielles Team in den Bereichen Lithiumchemikalien und geothermische erneuerbare Energie. Vulcan ist bestrebt, Partnerschaften mit Organisationen einzugehen, die seine Ambitionen im Bereich der Dekarbonisierung teilen, und hat verbindliche Lithium-Abnahmevereinbarungen mit einigen der größten Kathoden-, Batterie- und Automobilhersteller der Welt.  Als motivierter Disruptor wird Vulcan sein multidisziplinäres Expertenteam, seine führende geothermische Technologie und seine Position in der europäischen EV-Lieferkette nutzen, um weltweit führend in der Produktion von kohlenstoffneutralem Lithium ohne fossile Brennstoffe zu sein und gleichzeitig die Natur zu schonen. Vulcan hat sich zum Ziel gesetzt, der größte und bevorzugte strategische Lieferant von Lithiumchemikalien und erneuerbarer Energie und Wärme aus Europa für Europa zu sein, um eine kohlenstofffreie Zukunft zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter www.v-er.eu.  

Haftungsausschluss

Einige der in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen können zukunftsgerichtete Aussagen sein. Sie sollten sich bewusst sein, dass solche Aussagen nur Vorhersagen sind und inhärenten Risiken und Ungewissheiten unterliegen. Zu diesen Risiken und Ungewissheiten gehören unter anderem Faktoren und Risiken, die für die Branchen, in denen Vulcan tätig ist und tätig zu werden beabsichtigt, spezifisch sind, sowie allgemeine wirtschaftliche Bedingungen, vorherrschende Wechselkurse und Zinssätze und Bedingungen auf den Finanzmärkten. Tatsächliche Ereignisse oder Ergebnisse können erheblich von den Ereignissen oder Ergebnissen abweichen, die in einer zukunftsgerichteten Aussage ausgedrückt oder impliziert werden. Keine zukunftsgerichtete Aussage ist eine Garantie oder Zusicherung hinsichtlich zukünftiger Leistungen oder anderer zukünftiger Angelegenheiten, die von einer Reihe von Faktoren beeinflusst werden und verschiedenen Unsicherheiten und Unwägbarkeiten unterliegen, von denen viele außerhalb der Kontrolle von Vulcan liegen.


Vulcan übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu veröffentlichen, um Ereignisse oder Umstände nach dem heutigen Datum oder das Eintreten unvorhergesehener Ereignisse zu berücksichtigen. Es wird keine ausdrückliche oder stillschweigende Zusicherung oder Gewährleistung hinsichtlich der Fairness, Genauigkeit, Vollständigkeit oder Korrektheit der in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen, Meinungen oder Schlussfolgerungen gegeben. Soweit gesetzlich zulässig, übernehmen weder Vulcan, seine Direktoren, Mitarbeiter, Berater oder Vertreter noch irgendeine andere Person eine Haftung für Verluste, die aus der Verwendung der in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen entstehen. Sie werden darauf hingewiesen, dass Sie sich nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen sollten. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Bekanntmachung spiegeln lediglich die Ansichten zum Zeitpunkt dieser Bekanntmachung wider.

Diese Bekanntmachung stellt kein Angebot, keine Aufforderung oder Empfehlung zur Zeichnung oder zum Kauf von Wertpapieren durch Vulcan dar. Diese Mitteilung stellt auch keine Anlage- oder Finanzproduktberatung (auch keine Steuer-, Buchhaltungs- oder Rechtsberatung) dar und ist nicht dazu bestimmt, als Grundlage für eine Anlageentscheidung zu dienen. Investoren sollten ihren eigenen Rat einholen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen.


17.01.2023 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Vulcan Energy Resources Limited

Level 11, Brookfield Place, 125 St Georges Terrace

6000 Perth

Australien

E-Mail:

dtydde@v-er.eu

Internet:

www.v-er.eu

ISIN:

AU0000066086

WKN:

A2PV3A

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1536921


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this