Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 23 Minute

VST BUILDING TECHNOLOGIES AG: VST BUILDING TECHNOLOGIES steigert Betriebsleistung im ersten Halbjahr 2020 auf 34,48 Mio. Euro und EBITDA auf 0,95 Mio. Euro

·Lesedauer: 4 Min.

DGAP-News: VST BUILDING TECHNOLOGIES AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
30.09.2020 / 18:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

VST BUILDING TECHNOLOGIES steigert Betriebsleistung im ersten Halbjahr 2020 auf 34,48 Mio. Euro und EBITDA auf 0,95 Mio. Euro

- EBIT trotz Covid-19-Krise mit schwarzer Null

- Wichtige strategische Wachstumsziele erreicht

- Trotz eingeschränkter Visibilität aufgrund von Covid-19 gut für die Zukunft aufgestellt


Leopoldsdorf - 30. September 2020 - Die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG ("VST") hat sich im ersten Halbjahr 2020 widerstandsfähig gegen die Covid-19-Pandemie gezeigt und weitere strategische Wachstumsziele erreicht. In der Berichtsperiode konnte die Gesellschaft unter anderem wichtige Fortschritte bei der weiteren Internationalisierung ins europäische Ausland erzielen. So startete VST ein erstes Projekt in Dänemark, bei dem das Unternehmen Baukomponenten für ein Revitalisierungsprojekt in Kopenhagen liefert, und hat die Vertriebsaktivitäten in Polen aufgenommen.

Die Betriebsleistung stieg in den ersten sechs Monaten 2020 um 469 % auf 34,48 Mio. Euro von 6,07 Mio. Euro im Vergleichszeitraum 2019. Der deutlich veränderte Konsolidierungskreis nach der mehrheitlichen Übernahme von Premiumverbund zum 01.07.2019 prägte die aktuellen Halbjahreszahlen merklich. Das Betriebsergebnis (EBIT) lag im Berichtszeitraum trotz Covid-19-Pandemie bei einer schwarzen Null (0,01 Mio. Euro) nach 0,63 Mio. Euro im Jahr zuvor. Das Periodenergebnis lag nach 0,15 Mio. Euro im Vorjahr per Ende Juni 2020 bei -0,71 Mio. Euro. Das Eigenkapital konnte zum 30. Juni 2020 im Vergleich zum Jahresende 2019 von 11,75 Mio. Euro auf 15,04 Mio. Euro erhöht werden.

Aufgrund der eingeschränkten Visibilität durch die anhaltende Covid-19-Pandemie stellt VST zum aktuellen Zeitpunkt keine konkrete Prognose für das Geschäftsjahr 2020 auf. Für die Zukunft sieht sich das Unternehmen aufgrund seiner starken Marktposition, der umfangreichen Projektpipeline, der weiteren Forcierung der erfolgreichen Wachstumsstrategie sowie der einzigartigen und patentierten Technologie gut aufgestellt.

Kamil Kowalewski, Vorstand von VST: "Angesichts des durch die Corona-Krise bedingten schwierigen Umfelds im Bausektor sind wir mit der Entwicklung im ersten Halbjahr hoch zufrieden. Wir konnten strategiekonform weitere Fortschritte in wichtigen Wachstumsfeldern erzielen und spüren nunmehr, nach den zunehmenden Lockerungen der Restriktionen in vielen Ländern, eine steigende Nachfrage nach unseren VST-Bausystemen. So konnten wir etwa im Juli 2020 einen Großauftrag über 36,5 Mio. Euro für ein Wohnbauprojekt in Kiel verzeichnen. Wir sind zuversichtlich, unsere Pipeline weiter ausbauen und unseren Wachstumskurs fortsetzen zu können, sofern sich keine gravierende Verschärfung der Pandemie einstellt, aus der sich signifikante Einflüsse auf unser operatives Geschäft ergeben."

Der Halbjahresfinanzbericht 2020 steht im Laufe des heutigen Tages auf der Website des Unternehmens unter www.vstbuildingtechnologies.com zum Download zur Verfügung.

Über die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG

Die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG bietet innovative, patentgeschützte Technologielösungen für den Hochbau, die hauptsächlich im Wohnungs- und Hotelbau, aber auch bei Pflege- und Studentenheimen eingesetzt werden. Die VST-Technologie zeichnet sich durch überlegene ökonomische und ökologische Eigenschaften im Vergleich zur herkömmlichen Bauweise aus. Die Gesellschaft verfügt über eine breite Wertschöpfungskette: Diese reicht von der Projektplanung und Gebäudestatik über die Produktion der patentierten Verbundschalungstechnik-Elemente, wie Wände und Decken, im eigenen Werk sowie deren Lieferung, Montage und Ausbetonierung direkt auf der Baustelle bis hin zu schlüsselfertigen Objekten. Darüber hinaus lizensiert VST die patentierte Technologie für ausgewählte Regionen außerhalb der EU, liefert die dafür erforderlichen Werksanlagen und schult die Kunden im speziellen VST Planungs- und Produktions-Know-how.

Die Anleihe 2019/2024 (ISIN DE000A2R1SR7) der VST BUILDING TECHNOLOGIES AG ist im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse und die VST-Aktie (ISIN AT0000A25W06) im Marktsegment direct market plus der Wiener Börse, im m:access der Börse München sowie im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.

Kontakt

VST BUILDING TECHNOLOGIES AG
Ansprechpartner: Jennifer Lohrmann
Telefon: +43 2235 81 071 770
E-Mail: info@vstbuildingtechnologies.com
Feuerwehrstraße 17
A-2333 Leopoldsdorf
www.vstbuildingtechnologies.com

edicto GmbH
Axel Mühlhaus
edicto GmbH
VST@edicto.de
Telefon: +49 69 905505-56


30.09.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

VST BUILDING TECHNOLOGIES AG

Schloss Leopoldsdorf, Feuerwehrstraße 17

2333 Leopolsdorf bei Wien

Österreich

Telefon:

+43 2235 810 71 770

Fax:

+43 (0) 2235/81071 - 715

E-Mail:

k.kowalewski@vst-austria.at

ISIN:

AT0000A25W06, DE000A2R1SR7

WKN:

A2PBVH, A2R1SR

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), München, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1138039


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this