Deutsche Märkte geschlossen

Vorhersage: Das werden die 10 größten Aktien im Jahr 2035 sein

·Lesedauer: 8 Min.
wachsender Chart Wachstumsaktien Krise Aktien DAX Inflation
wachsender Chart Wachstumsaktien Krise Aktien DAX Inflation

Wie um alles in der Welt kann jemand die Top-Aktien des Jahres 2035 vorhersagen?

Bei der Erstellung einer potenziellen Liste habe ich mir zunächst die zehn besten Aktien des Jahres 2005 angeschaut. Diese waren: 1. General Electric, 2. ExxonMobil, 3. Microsoft, 4. Citigroup, 5. Procter & Gamble, 6. Walmart, 7. Bank of America, 8. Johnson & Johnson, 9. American International Group und 10. Pfizer.

Viele dieser Aktien haben sich in den letzten 15 Jahren seitwärts entwickelt oder sind stark gefallen. Microsoft ist der einzige Überlebende in der aktuellen Top-10-Liste. Und mit einer Marktkapitalisierung von 2,5 Billionen US-Dollar ist es jetzt das größte Unternehmen der Welt. Offensichtlich hatte Marc Andreessen recht, als er vorhersagte, dass Software die Welt auffressen werde.

Ich glaube, dieser Trend wird sich fortsetzen. Und die stärksten Aktien werden die Technologieführer sein, die Dienstleistungen anbieten, die die Menschheit für unverzichtbar hält. Hier sind also meine Tipps für die zehn besten Aktien des Jahres 2035.

10. Airbnb (aktuelle Marktkapitalisierung: 110 Mrd. US-Dollar)

Airbnb (WKN: A2QG35) ist die kleinste Aktie auf dieser Liste und müsste wahrscheinlich mindestens um das 30-Fache im Wert steigen, um in die Top 10 des Jahres 2035 zu kommen. Ein 40- oder 50-facher Wertzuwachs könnte sogar nötig sein, um es auf die Liste zu schaffen. Könnte Airbnb dieses Kunststück gelingen?

Ich bin zuversichtlich, denn Airbnb hat es auf wirklich große Märkte abgesehen. Das Unternehmen schätzt seinen gesamten ansprechbaren Markt auf 3,4 Billionen US-Dollar. Die meisten großen Software-Unternehmen haben viel kleinere Marktchancen.

Airbnb verkauft keine Technologie. Airbnb nutzt Technologie, um Verbrauchern zu ermöglichen, jeden Ort auf der Welt zu besuchen und dort zu übernachten. Airbnb revolutioniert die Art und Weise, wie wir reisen. Und aufgrund des Netzwerkeffekts wird kein anderes Unternehmen in der Lage sein, Airbnb von seinem Thron zu verdrängen.

9. Tesla (aktuelle Marktkapitalisierung: 1,15 Billionen US-Dollar)

Tesla (WKN: A1CX3T) ist bereits jetzt unter den Top 10. Die Frage ist also nicht, ob es das Unternehmen in den nächsten anderthalb Jahrzehnten in die Top 10 schaffen kann, sondern ob es dort bleiben kann. Ich sage, dass es das kann, weil es eine der wichtigsten Innovationen des 21. Jahrhunderts beherrscht: das Elektroauto.

Bei unserem Rückblick fällt mir auf, wie wichtig Öl war. 1999, auf dem Höhepunkt der Dotcom-Blase, waren ExxonMobil und BP zwei der größten Aktien der Welt. Als die Finanzkrise 2009 ausbrach, gesellten sich zwei weitere Öl-Aktien zu ihnen: PetroChina und Petrobras.

Alle diese Aktien sind aus den heutigen Top 10 herausgefallen. Ich glaube, dass Öl weiter an Bedeutung verlieren wird und dass Saudi Aramco ebenfalls aus der Liste fallen wird. In der Zwischenzeit wird Tesla überleben und wachsen.

8. Sea Limited (aktuelle Marktkapitalisierung: 194 Mrd. US-Dollar)

Ich bin vielleicht voreingenommen, weil ich glaube, dass amerikanische Unternehmen auch in 15 Jahren noch die Weltwirtschaft dominieren werden. Was chinesische Aktien angeht, bin ich pessimistisch, denn die Diktatur in China ist ein unglaubliches Risiko für den gesamten Sektor. Aber es gibt ein Unternehmen, das in Asien überlebt und sich gut entwickelt. Und das ist das in Singapur ansässige Unternehmen Sea Limited (WKN: A2H5LX).

Sea hat einen unbändigen Appetit auf Wachstum. Seit dem Börsengang im Jahr 2017 ist die Aktie um das 20-Fache gestiegen. Sea hat mit seinem Freemium-Modell im Bereich Mobile Gaming und seinem Smartphone-Spiel Free Fire den Weg geebnet.

Nachdem das Unternehmen in einem neuen Markt Fuß gefasst hat, stellt es seine Shopping-Plattform Shopee und seine Zahlungsplattform SeaMoney vor. Sea dominiert nicht nur die asiatischen Märkte, sondern entwickelt sich auch zu einem Gewinner in Südamerika und Indien. Dies ist eine schöne Tech-Aktie in den Schwellenländern. Und ich glaube, dass Sea vielleicht das einzige Internetunternehmen der Welt ist, das Amazon (WKN: 906866) das Wasser reichen kann.

7. Apple (aktuelle Marktkapitalisierung: 2,45 Billionen US-Dollar)

Apple (WKN: 865985) hat einen gewaltigen Vorsprung vor dem Rest des Aktienuniversums. Airbnb kann auf das 20-Fache seines Wertes steigen und wird immer noch kleiner sein als Apple heute ist. Es würde mich jedoch überhaupt nicht überraschen, wenn Apple in den nächsten zehn Jahren seinen Platz unter den Top 10 verlieren würde. Apple verdient eine Menge Geld mit seinem App Store und den Gebühren, die es von Software-Unternehmen für den Zugang erhebt. Ich halte es für wahrscheinlich, dass Apple wegen seines Geschäftsmodells einer ernsthaften kartellrechtlichen Prüfung unterzogen werden wird, ähnlich wie Microsoft vor zwei Jahrzehnten.

Trotzdem bleibe ich optimistisch, was Apple und seine Vormachtstellung bei Hardware angeht. Das Unternehmen verfügt über eine unübertroffene Markenmacht. Und wenn CEO Tim Cook auch nur halbwegs richtig liegt, was die Bedeutung von Virtual Reality und Augmented Reality angeht, wird Apple seinen Top-10-Status in Zukunft zementieren – und dann noch mehr erreichen.

6. Square (aktuelle Marktkapitalisierung: 116 Mrd. US-Dollar)

Ich bin sehr optimistisch in Bezug auf Square (WKN: A143D6). Die Fintech-Revolution steckt noch in den Kinderschuhen. Square reitet definitiv auf einer Kryptowelle. Aber das Unternehmen ist auch dabei, das Bankwesen zu revolutionieren. Square hat enorme Informationsvorteile gegenüber traditionellen Banken. Das Unternehmen hat so viele Daten über alle Unternehmen im Netzwerk. Square hat auch Zugriff auf die Umsatzzahlen deines Unternehmens und kann so schnell und einfach das Risiko abschätzen, das mit einem Kredit für dich verbunden ist. Dieser Geschwindigkeits- und Genauigkeitsvorteil gegenüber den traditionellen Banken wird Square in den nächsten anderthalb Jahrzehnten zur größten Aktie im Finanzsektor machen.

5. Waymo (aktuelle Marktkapitalisierung: unbekannt)

Ich glaube, dass Alphabet (WKN: A14Y6F) (WKN: A14Y6H) irgendwann seine Abteilung für selbst fahrende Autos ausgliedern und Waymo dann an seiner Muttergesellschaft vorbeiziehen wird. Auch wenn es Konkurrenten wie Cruise, eine Abteilung von General Motors, oder vielleicht Tesla gibt, glaube ich, dass Googles KI-Fähigkeiten den Sieg davontragen werden.

Die wahre Konkurrenz kommt vielleicht nicht vom Land, sondern aus der Luft. Der elektrische Lufttaxidienst Joby Aviation, an dem u. a. Uber, Toyota und die U.S. Air Force beteiligt sind, könnte Waymo den Rang ablaufen, wenn der Verkehr am Boden den Menschen in die Luft zwingt.

4. Shopify (aktuelle Marktkapitalisierung: 184,98 Mrd. US-Dollar)

Shopify (WKN: A14TJP) ist wohl das wichtigste Software-Unternehmen der Welt. Das Unternehmen ist ein Synonym für Internethandel und gibt Kleinunternehmern die Mittel und Möglichkeiten, mit dem mächtigen Amazon zu konkurrieren. Die Aktie von Shopify ist seit ihrem Börsengang um fast 6.000 % in sechs Jahren gestiegen.

SHOP Chart
SHOP Chart

DATEN VON Y-CHARTS

Dieser dramatische Anstieg wird sich fortsetzen, weil die Marktchancen von Shopify so gigantisch sind. Der Einzelhandelsmarkt hat derzeit ein Volumen von etwa 25 Billionen US-Dollar. Immer mehr Einkäufe werden sich ins Internet verlagern und Shopify wird der technische Motor sein, der das alles möglich macht. Es kann gut sein, dass Shopify eines Tages Amazon in Sachen Marktgröße überholt.

3. Nvidia (aktuelle Marktkapitalisierung: 659,1 Mrd. US-Dollar)

Nvidia (WKN: 918422) gehört zwar noch nicht zum Billionen-Dollar-Club, aber der Chiphersteller ist bereits eines der zehn größten Unternehmen der Welt. Die Chips spielen bereits eine wichtige Rolle auf dem Spiele-, Handy- und Automobilmarkt. Aber erst der Vorstoß in die Entwicklung von Computerchips für künstliche Intelligenz hat die Aktie in die Stratosphäre schießen lassen.

2. SpaceX (aktuelle Marktkapitalisierung: unbekannt)

Das Raumfahrtunternehmen von Elon Musk ist zwar immer noch privat, aber in seiner letzten Finanzierungsrunde wurde das Unternehmen mit 100 Milliarden US-Dollar bewertet. Zurzeit hat das Unternehmen zwei große Projekte: Starlink und Starship. Es ist durchaus möglich, dass Musk Starlink als eigenständiges Unternehmen ausgliedern wird. Er hat gesagt, dass er dies tun wird, wenn die Cashflows besser vorhersehbar sind. Auf einer Tech-Konferenz im letzten Jahr schätzte Musk die Marktchancen für die Platzierung von Satelliten im Weltraum auf 3 Milliarden US-Dollar pro Jahr, während die Bereitstellung von Breitband-Internet vielleicht weitere 30 Milliarden US-Dollar an jährlichen Einnahmen bringen würde.

Es scheint mir, dass SpaceX das Rennen um den Weltraum beherrscht, und ich glaube, dass dieses Unternehmen verrückte Bewertungen erhalten wird, wenn es jemals an die Börse geht. Die Möglichkeiten sind wirklich unbegrenzt.

1. Amazon (aktuelle Marktkapitalisierung: 1,6 Billionen US-Dollar)

Amazon ist natürlich keine sichere Sache – kein Unternehmen ist das. Der König des Internethandels steht im Wettbewerb mit einer Vielzahl von kleinen Geschäften, die von Shopify betrieben werden. Und auch Amazon Web Services ist von der Konkurrenz bedroht. Amazon teilt sich derzeit seinen Cloud-Kuchen mit den Tech-Giganten Alphabet und Microsoft. Aber vielleicht kommt die wirkliche Konkurrenz von DigitalOcean, dem äußerst beliebten Anbieter von günstigen, kundenfreundlichen Cloud-Diensten.

Nichtsdestotrotz wird sich Amazon anpassen und in Zukunft mehr und mehr Einnahmequellen finden. Abgesehen von Apple ist dies die stärkste Verbrauchermarke auf dieser Liste. Amazon hat einen großen Einfluss und seine Märkte sind so groß, dass es kaum mit einer kartellrechtlichen Prüfung zu rechnen hat. Dieses Unternehmen hat vielleicht mehr Wahlmöglichkeiten als jedes andere Unternehmen auf der Welt. Deshalb ist Amazon meine Wahl für die Aktie Nr. 1 des Jahres 2035.

Der Artikel Vorhersage: Das werden die 10 größten Aktien im Jahr 2035 sein ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von The Motley Fool abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar unsere eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Suzanne Frey, eine Führungskraft bei Alphabet, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Die Citigroup ist ein Werbepartner von The Ascent, einem Unternehmen von The Motley Fool. Bank of America ist ein Werbepartner von The Ascent, einem Unternehmen von The Motley Fool. John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Tochtergesellschaft von Amazon, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Teresa Kersten, Mitarbeiterin von LinkedIn, einer Tochtergesellschaft von Microsoft, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Taylor Carmichael auf Englisch verfasst und am 04.11.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Taylor Carmichael besitzt Aktien von Airbnb, Inc., Amazon, Apple, Digitalocean Holdings, Inc., Sea Limited, Shopify und Square. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Airbnb, Inc, Alphabet (A-Aktien), Alphabet (C-Aktien), Amazon, Apple, Digitalocean Holdings, Inc., Microsoft, Nvidia, Sea Limited, Shopify, Square und Tesla. The Motley Fool empfiehlt Johnson & Johnson und Uber Technologies und empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2022 $1.920 Calls auf Amazon, Long Januar 2023 $1.140 Calls auf Shopify, Long März 2023 $120 Calls auf Apple, Short Januar 2022 $1.940 Calls auf Amazon, Short Januar 2023 $1.160 Calls auf Shopify, und Short März 2023 $130 Calls auf Apple.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.