Deutsche Märkte öffnen in 11 Minuten
  • Nikkei 225

    29.161,80
    +213,07 (+0,74%)
     
  • Dow Jones 30

    34.479,60
    +13,40 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    32.478,13
    +3.193,14 (+10,90%)
     
  • CMC Crypto 200

    980,14
    +38,32 (+4,07%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.069,42
    +49,12 (+0,35%)
     
  • S&P 500

    4.247,44
    +8,26 (+0,19%)
     

Vorboten von Zyklon "Tauktae" erreichen indisches Festland

·Lesedauer: 1 Min.
Einsatzkräfte beseitigen umgestürzte Bäume in Goa

Die Vorboten eines Zyklons haben Indien erreicht. Mindestens sechs Menschen kamen infolge der heftigen Regenfälle und Winde am Wochenende bereits ums Leben, wie die Behörden mitteilten. Die Meteorologen erwarteten, dass der Zyklon "Tauktae" am Dienstag im nordwestindischen Bundesstaat Gujarat mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 185 Stundenkilometern auf Land prallen würde.

Mehr als 150.000 Menschen sollten in den Küstengebieten von Gujarat aus ihren Häusern und Wohnungen in Sicherheit gebracht werden. Wegen des Tropensturms sollte die Impfkampagne gegen das Coronavirus in Gujarat am Montag und Dienstag ausgesetzt werden.

"Tauktae" bewegte sich parallel zur indischen Westküste nach Norden. Im südwestlichen Bundesstaat Karnataka wurden nach Angaben der regionalen Behörden mehrere Städte und Dörfer überflutet, vier Menschen kamen dort ums Leben.

Im weiter nördlich gelegenen Bundesstaat Goa kamen zwei Menschen durch die Ausläufer des Zyklons ums Leben. In diesem Bundesstaat kam es zu Störungen in der Stromversorgung. Rund 200 Häuser wurden dort nach Angaben der Behörden beschädigt.

dja