Deutsche Märkte geschlossen

Vonovia-Aktie: Offenbar fast am Ziel

·Lesedauer: 2 Min.
Vonovia
Vonovia

Die Vonovia-Aktie (WKN: A1ML7J) machte zuletzt mit mehreren Deals auf sich aufmerksam. Zum letzten Wochenende ist es beispielsweise der Verkauf von 4.250 Immobilien an die öffentliche Hand gewesen. Möglicherweise ein guter Schritt, um den Druck aus dem Markt und Enteignungsinitiativen zu nehmen.

Aber kommen wir zurück zu einem strategisch wichtigeren Thema: Bei der Vonovia-Aktie geht es schließlich auch weiterhin darum, die Deutsche Wohnen zu übernehmen. Ein interessanter Deal, dem der Wohnimmobilienkonzern jetzt augenscheinlich viel näher kommt. Blicken wir auf ein paar spannende Zahlen, die Foolishe Investoren kennen sollten.

Vonovia-Aktie: 48,45 % der Aktien eingesammelt

Wie es zur neuen Woche heißt, konnte das Management der Vonovia-Aktie bereits 48,45 % der Stimmrechte an der Deutschen Wohnen einsammeln. Das kommt dem primär ausgegebenen Ziel von 50 % plus einer Stimme bereits sehr, sehr nahe. Ein Deal scheint damit in greifbare Nähe zu sein. Das ist definitiv interessant.

Die Wasserstandsmeldung ist dabei nicht einmal aktuell. Nein, sondern die 48,45 % beziehen sich auf das Ende der vergangenen Woche. Beziehungsweise einen Zeitpunkt, der noch zwei Wochen vom Fristende entfernt ist. Insofern benötigt Vonovia lediglich noch knapp über 1,5 % und hat dafür noch fast zwei Wochen Zeit. Vielleicht ein Indikator dafür, dass es klappen könnte.

Das Management der Vonovia-Aktie hatte zur Not bereits einen Plan B. Auch ohne das Erreichen der 50-%-Schwelle hätte man die Übernahme angestrebt. Mit der Hälfte der eingesammelten Aktien wäre der Rest lediglich eine Formalität. Insofern sind es gute Neuigkeiten, die wir zum Wochenstart hier vernehmen können.

Das dürfte wiederum zum ursprünglichen Problem führen …

Für die Vonovia-Aktie könnte sich damit eine Wachstumsperspektive auftun. Durch die mögliche Übernahme des Wohnimmobilienkonzerns dürfte ein neuer, großer Konzern mit einer starken Marktmacht in Deutschland und selbst innerhalb Europas entstehen. Für einige Kritiker ist das Teil eines größeren Problems. Foolishe Investoren sehen jedoch eher die Möglichkeit, das eigene Portfolio qualitativ bedeutend zu diversifizieren.

Im Endeffekt müssen wir noch ca. zwei Wochen warten, bis wir offiziell erfahren, ob die Vonovia-Aktie beim Übernahmeversuch erfolgreich gewesen ist. Für den Moment können wir jedenfalls sagen: Es sieht gut aus. Der DAX-Aktie von Vonovia kann das zum Wochenstart in einem schwächeren Gesamtmarkt zwar nicht unbedingt gefallen, wenn wir das Minus von 1,7 % sehen. Trotzdem: Vielleicht zeichnet sich ein positiver Effekt für die Investitionsthese ab.

Der Artikel Vonovia-Aktie: Offenbar fast am Ziel ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.