Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 55 Minuten
  • Nikkei 225

    26.472,77
    +318,96 (+1,22%)
     
  • Dow Jones 30

    31.097,26
    +321,86 (+1,05%)
     
  • BTC-EUR

    19.540,95
    +953,18 (+5,13%)
     
  • CMC Crypto 200

    442,31
    +22,17 (+5,28%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.127,84
    +99,14 (+0,90%)
     
  • S&P 500

    3.825,33
    +39,95 (+1,06%)
     

Vonovia-Aktie: Klartext zu Mieterhöhungen, was ist mit Wachstum?!

Vonovia
Vonovia

Bei der Vonovia-Aktie (WKN: A1ML7J) hat das Management Mieterhöhungen angekündigt. Der Grund ist relativ simpel: Um einen Ausgleich für die Inflation zu finden.

Das Top-Management sprach sinngemäß davon, dass die derzeitige Teuerung nicht am Wohnimmobilienmarkt vorbeiziehen könne. Genau das hat allerdings eine Menge Zorn und Unmut auf den Wohnimmobilienkonzern gezogen. Kritiker warfen Vonovia vor, die Situation für Verbraucher zusätzlich zu verkomplizieren.

Jetzt hat das Management der Vonovia-Aktie ein wenig zurückgerudert. Gibt es doch nicht die große Mieterhöhung? Und falls ja: Was heißt das für Wachstum und den Ausgleich gegen die Inflation?

Vonovia-Aktie: Ein wenig leichter …

Im Endeffekt hat der CEO von Vonovia die eigenen Aussagen zumindest leicht abgeschwächt. So spricht er davon, dass für Bestandmieter gelte, dass sich Mieterhöhungen nicht direkt auf die Höhe der Mieten auswirken würden. Solche Preisanpassungen seien im streng regulierten Mietmarkt auch gar nicht möglich.

Allerdings sehe es bei Neubauten und aufwendigen Sanierungen anders aus. Vermutlich möchte hier das Top-Management der Vonovia-Aktie stärker auf Erhöhungen setzen, um den entsprechenden Ausgleich gegen die Inflation zu erreichen. Allerdings liege das nach Aussagen des CEO auch an gestiegenen Preisen für Baukosten und Materialien.

Alles halb so wild daher? Vielleicht. Wenn jedenfalls die große Erhöhungswelle bei Vonovia im Bestand ausbleibt, so dürfte die Kritik zumindest etwas leiser ausfallen. Spannend ist für mich jedoch, dass ein Detail ausbleibt: Das Neuvermieten nicht sanierter oder neu gebauter Wohnungen. Fluktuation könnte natürlich ebenfalls Tür und Tor für höhere Mietpreise und die entsprechenden Erhöhungen öffnen.

Ich rechne mit Wachstum

Im Endeffekt zeigt mir vieles, dass ich bei der Vonovia-Aktie unterm Strich mit Wachstum rechnen kann. Neuvermietungen, Neubau und Sanierungen sind ein Dreiklang, der zumindest mittelfristig ein moderater Wachstumskatalysator sein kann. Das Management des DAX-Wohnimmobilienkonzerns dürfte die Inflation entsprechend einpreisen.

Trotzdem ist es eine gute Nachricht, dass man nicht versucht, an den Bestand zu gehen und die Mieten mit der Brechstange zu erhöhen. Das hätte vermutlich eine ganze Menge Kritik eingebracht, die Wohnimmobilienkonzerne sowieso regelmäßig sehen.

Warten wir es ab, was die kommenden Quartalszahlen bei der Vonovia-Aktie bringen. Mit der jetzigen Bewertung mit einem Kurs-FFO-Verhältnis von unter 12 und näherungsweise 5 % Dividendenrendite ist die fundamentale Bewertung jedenfalls sehr, sehr preiswert. Auch das kann einen soliden Ausgleich gegen das momentane Marktumfeld ermöglichen.

Der Artikel Vonovia-Aktie: Klartext zu Mieterhöhungen, was ist mit Wachstum?! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Vonovia. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.