Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 32 Minuten
  • DAX

    15.636,40
    +66,04 (+0,42%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.123,18
    +20,15 (+0,49%)
     
  • Dow Jones 30

    34.930,93
    -127,59 (-0,36%)
     
  • Gold

    1.826,00
    +26,30 (+1,46%)
     
  • EUR/USD

    1,1879
    +0,0032 (+0,27%)
     
  • BTC-EUR

    33.507,39
    -1.028,84 (-2,98%)
     
  • CMC Crypto 200

    932,80
    +2,87 (+0,31%)
     
  • Öl (Brent)

    72,80
    +0,41 (+0,57%)
     
  • MDAX

    35.325,06
    +124,36 (+0,35%)
     
  • TecDAX

    3.670,01
    +8,34 (+0,23%)
     
  • SDAX

    16.517,78
    +75,72 (+0,46%)
     
  • Nikkei 225

    27.782,42
    +200,76 (+0,73%)
     
  • FTSE 100

    7.082,02
    +65,39 (+0,93%)
     
  • CAC 40

    6.662,79
    +53,48 (+0,81%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.762,58
    +102,01 (+0,70%)
     

Voltabox-Ergebnis 2020 durch Materialaufwendungen für Alt-Technologien belastet - Zukünftig Konzentration auf Industriegeschäft in Europa

·Lesedauer: 2 Min.

Voltabox AG / Schlagwort(e): Gewinnwarnung/Strategische Unternehmensentscheidung
Voltabox-Ergebnis 2020 durch Materialaufwendungen für Alt-Technologien belastet - Zukünftig Konzentration auf Industriegeschäft in Europa

08.07.2021 / 19:24 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Voltabox-Ergebnis 2020 durch Materialaufwendungen für Alt-Technologien belastet - Zukünftig Konzentration auf Industriegeschäft in Europa

Delbrück, 8. Juli 2021 - Die Voltabox AG [ISIN DE000A2E4LE9] wird in ihrem Konzernabschluss zum 31. Dezember 2020 aufgrund eines außerordentlichen Materialaufwands durch die Nutzung von Alt-Technologien ein um ca. 16,1 Mio. Euro niedrigeres EBITDA ausweisen als am 27. April 2021 kommuniziert. Hintergrund ist die Verwendung zukünftig nicht mehr genutzter Zelltechnologien unter Buchwert im zweiten Halbjahr 2020. Zunächst waren diese Aufwendungen als Wertminderung ausgewiesen und damit nicht im EBITDA enthalten. Damit ergibt sich nach dem um diesen Materialaufwand adjustierten erwarteten EBITDA in Höhe von -8,1 Mio. Euro ein unbereinigter Wert von -24,2 Mio. Euro.

Weiterhin hat der Vorstand zur weiteren Stabilisierung der Ergebnissituation beschlossen, einen Verkaufsprozess für die defizitäre US-Tochtergesellschaft Voltabox of North America, Inc. und deren Tochter Voltabox of Texas, Inc. zu starten. Voltabox wird sich daher zukünftig auf das Industriegeschäft in Europa konzentrieren. Das Geschäft mit Automobilkunden wird das Unternehmen voraussichtlich vollständig und exklusiv an die paragon GmbH & Co. KGaA auslizenzieren.

 

Über die Voltabox AG

Die im Regulierten Markt (Prime Standard) der Deutsche Börse AG in Frankfurt a.M. notierte Voltabox AG (ISIN DE000A2E4LE9) ist ein leistungsstarker und technologiegetriebener Anbieter für Elektromobilitätslösungen in industriellen Anwendungen. Kerngeschäft sind sichere, hochentwickelte und leistungsstarke Batteriesysteme auf Lithium-Ionen-Basis, die modular und in Serie gefertigt werden. Die Batteriesysteme finden vor allem Verwendung in Bussen für den Personennahverkehr, Land- und Baumaschinen und Gabelstaplern.

Voltabox unterhält aktuell Produktionsstätten am Unternehmenssitz in Delbrück (Deutschland) und in Austin (Texas, USA).

Mehr Informationen zu Voltabox finden Sie unter www.voltabox.ag.


Ansprechpartner

Voltabox AG

Stefan Westemeyer
Artegastraße 1
D-33129 Delbrück
Tel.: +49 (0) 52 50 - 99 30-685
Fax: +49 (0) 52 50 - 99 30-901
E-Mail: investor@voltabox.ag

08.07.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Voltabox AG

Artegastraße 1

33129 Delbrück

Deutschland

Telefon:

+49 (0)5250 9930 964

Fax:

+49 (0)5250 9930 901

E-Mail:

info@voltabox.ag

Internet:

www.voltabox.ag

ISIN:

DE000A2E4LE9

WKN:

A2E4LE

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1216971


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.