Suchen Sie eine neue Position?

Vodafone arbeitet offenbar an Übernahmeangebot für Kabel Deutschland

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
^MDAXI20.585,68+51,74
VOD.L224,70+0,70
KBDHF135,000,00

Hamburg (dapd). Der Mobilfunker Vodafone bereitet einem Medienbericht zufolge eine Offerte für den Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland vor. Deutschlandchef Jens Schulte-Bockum habe mit Konzern-Strategiechef Warren Finegold einen Geschäftsplan für eine Übernahme durchgerechnet, berichtete das "Manager Magazin" am Mittwoch. Nun liege der Plan bei Konzernchef Vittorio Colao in London. Ein Sprecher von Vodafone Deutschland wollte den Bericht auf dapd-Anfrage nicht kommentieren.

Der seit Anfang Oktober amtierende Schulte-Bockum und Finegold befürworten dem Bericht zufolge einen Vorstoß. Auch Colao solle einer Übernahme von Kabel Deutschland (Other OTC: KBDHF - Nachrichten) zugeneigt sein, hieß es weiter. Bereits 2008 hatte Schulte-Bockums Vorgänger Fritz Joussen einen Kauf des größten deutschen Kabelanbieters erwogen. Colao stoppte das Geschäft damals jedoch wegen zu hoher Kosten.

Vodafone (London: VOD.L - Nachrichten) betreibt in Deutschland neben dem Mobilfunk- auch ein eigenes Telefon-Festnetz. Kabel Deutschland drängt seit Jahren mit eigenen Angeboten ebenfalls auf den Markt für Telefon- und Internetangeboten. Die im MDAX (Xetra: ^MDAXI - Nachrichten) notierte Kabel-Deutschland-Aktie reagierte auf den Bericht mit einem Kurssprung: Sie verteuerte sich bis gegen 13.20 Uhr um elf Prozent und notierte um 70,50 Euro.

dapd