Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 34 Minuten

Vitruvia Medical AG: Erste Aufträge für die Aufbereitung von Single Use Devices - Anbindung der neuen Kunden etwas später als erwartet - Vitruvia Medical revidiert Planzahlen für 2021 nach unten

·Lesedauer: 3 Min.

Vitruvia Medical AG / Schlagwort(e): Planzahlen/Jahresergebnis
Vitruvia Medical AG: Erste Aufträge für die Aufbereitung von Single Use Devices - Anbindung der neuen Kunden etwas später als erwartet - Vitruvia Medical revidiert Planzahlen für 2021 nach unten

18.11.2021 / 13:01 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Erste Aufträge für die Aufbereitung von Single Use Devices - Anbindung der neuen Kunden etwas später als erwartet - Vitruvia Medical revidiert Planzahlen für 2021 nach unten

Anglikon, 18. November 2021 Die auf Kreislaufsysteme für komplexe Medizinprodukte, insbesondere der roboterassistierten Chirurgie, spezialisierte Vitruvia Medical hat jetzt auch neue Kunden im Bereich Einmalprodukte erfolgreich akquiriert. Konkret startet die Zusammenarbeit mit vier Krankenhäusern. Deren Anbindung an den Circular Clinic Supply Center in Schönebeck bei Magdeburg erfolgt bereits, allerdings etwas später als ursprünglich geplant. In diesem Segment erwartet das Management im kommenden Jahr ein Umsatzvolumen von circa drei bis vier Millionen Euro. Im laufenden Jahr werden mit diesen Neukunden noch keine nennenswerten Umsätze generiert. Vor diesem Hintergrund revidiert der Verwaltungsrat die Finanzplanung für 2021.

Das Management erwartet jetzt im laufenden Gesamtjahr einen Umsatz in der Gruppe von knapp 2,9 Millionen Euro. Ursprünglich hatte das Unternehmen Verkaufserlöse in Höhe von knapp fünf Millionen Euro angepeilt. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen soll laut aktueller Unternehmensplanung bei -1,3 Millionen Euro liegen. Hier war das Management vorher von einer operativ schwarzen Null ausgegangen.

Dieser Sachverhalt beruht ausschließlich auf einer zeitlichen Verschiebung. Nach wie vor halten Krankenhäuser eine vergleichsweise hohe Zahl an Intensivbetten zur Behandlung möglicher Covid-19-Patienten vor. Dadurch werden weiterhin nicht unmittelbar notwendige Operationen verschoben. Auf das erfolgreiche Geschäftsmodell der Vitruvia Medical hat dies jedoch mittelfristig keinen Einfluss.

Über Vitruvia Medical
Vitruvia Medical AG ist in Europa die führende Unternehmensgruppe der Circular Economy im Medizinbereich. Der Fokus liegt auf innovativen Kreislaufsystemen für hochkomplexe Medizinprodukte, insbesondere der roboterassistierten Chirurgie. Ergänzt durch Handel, Reparatur von Medizinprodukten sowie Beratungs-, Qualifizierungs- und Serviceleistungen unterstützt Vitruvia Krankenhäuser bei der Transformation ihrer OPs hin zu höherer Wertschöpfung, größerer Sicherheit und maximaler Ressourcenschonung. So vereint Vitruvia innovative und nachhaltige Lösungen für den medizinisch-technischen Fortschritt, den Kundennutzen und den wirtschaftlichen Erfolg.

Weitere Informationen: www.vitruvia-med.com

Pressekontakt:
Wolfgang Böhm
BÖHM CONSULT AG
T +49 30 44 33 61 - 33
w.boehm@boehm-consult.de

18.11.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Vitruvia Medical AG

Kesselackerstr. 18

5611 Anglikon

Schweiz

Telefon:

+41 44 915 33 78

E-Mail:

welcome@vitruvia-med.com

Internet:

www.vitruvia-med.com

ISIN:

CH0461931419

Börsen:

Freiverkehr in München

EQS News ID:

1250254


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.