Deutsche Märkte geschlossen

VIRUS/ZEW-Umfrage: Corona-Krise trifft deutsche Wirtschaft am stärksten

MANNHEIM (dpa-AFX) - Experten befürchten, dass die Pandemie die deutsche Wirtschaft im weltweiten Vergleich am stärksten trifft. Nach einer Umfrage des Leibniz-Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) befürchten von 170 Finanzmarktexperten nahezu 37 Prozent einen gesamtwirtschaftlichen Verlust für Deutschland von mehr als einem Prozentpunkt. Die Einschätzung bezieht sich auf das Jahr 2020. Zum Vergleich: Für die EU rechnen nur 28 Prozent der Befragten mit einem Verlust in dieser Größenordnung.

Allerdings wurde die Umfrage hat das ZEW in Mannheim zwischen 9. und 16. März 2020 vorgenommen. Prognosen der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung verschlechtern sich aufgrund der Dynamik der Coronakrise aber derzeit binnen weniger Tage.

ZEW-Präsident Achim Wambach betonte daher: "Die Umfragewerte sind deutlich, müssen aber mit großer Vorsicht interpretiert werden." Da sich die medizinischen, politischen und wirtschaftlichen Konsequenzen der Corona-Krise in vielen Ländern außerhalb Asiens weiter verschärften, seien die Umfrage-Ergebnisse nur eine Momentaufnahme.