Deutsche Märkte geschlossen

VIRUS: US-Regierung verschiebt wegen Coronavirus Frist für Steuererklärungen

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Regierung verschiebt wegen der Coronavirus-Pandemie die Frist für Steuererklärungen, womit Bürger und Firmen auch mehr Zeit für fällige Zahlungen bekommen. Der verbindliche Abgabetermin werde vom 15. April auf den 15. Juli verschoben, erklärte Finanzminister Steven Mnuchin am Freitag auf Twitter. Gleichzeitig ermunterte er Steuerzahler, die auf eine Rückzahlung hoffen können, ihre Erklärungen jetzt einzureichen, "damit sie ihr Geld kriegen".

Die US-Regierung sieht die Verschiebung der Steuer-Frist als eine weitere Maßnahme, um Steuerzahler angesichts der wirtschaftlichen Verwerfungen infolge der Corona-Epidemie zeitweise zu entlasten.