Deutsche Märkte geschlossen

VIRUS: Kurzarbeit wegen Corona-Krise auch bei VW-Kernmarke

WOLFSBURG (dpa-AFX) - Im Zuge der bevorstehenden Werksschließungen wegen der Corona-Krise wird auch für viele Beschäftigte der Volkswagen <DE0007664039>-Kernmarke übergangsweise Kurzarbeit beantragt. Grund seien die beträchtlichen Arbeitsausfälle in der Produktion sowie in den angrenzenden Bereichen, hieß es am Donnerstag. Mitarbeiter hatten bereits von entsprechenden Plänen berichtet.

Zunächst will das Unternehmen die Lage durch die Arbeitszeitkonten abfedern - beispielsweise über Abbau von Überstunden oder schon geplante Abwesenheiten. Wo nötig, müsse man dann darüber hinaus Kurzarbeit bei den örtlich zuständigen Niederlassungen der Bundesagentur für Arbeit beantragen. Die Lkw-Tochter MAN <DE0005937007> in München kündigte diesen Schritt für die meisten Beschäftigten ab Montag an.

Die wachsende Ansteckungsgefahr und die drastischen wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise wie nachlassende Nachfrage und abgebrochene Lieferketten zwingen Volkswagen von Donnerstagabend an zur Schließung der Werke in Deutschland. Auch in anderen Ländern Europas wird die Produktion der Kernmarke vorläufig unterbrochen, bei mehreren Töchtern wird dieser Schritt geplant oder ist bereits in Kraft.