Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 52 Minuten

VIRUS: EZB-Chefin Lagarde ruft Regierungen zu gemeinsamem Handeln auf

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB) ruft die internationale Gemeinschaft zu einer konzertierten Aktion gegen die wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus auf. "Regierungen und alle anderen politischen Institutionen sind aufgerufen, zeitnahe und gezielte Maßnahmen zu ergreifen", sagte Christine Lagarde am Donnerstag nach der Zinssitzung der EZB in Frankfurt. Eine ambitionierte und koordinierte Reaktion der Finanzpolitik sei erforderlich, um durch die Krise bedrohte Unternehmen und Arbeitnehmer zu unterstützen.

Kurz zuvor hatte die Notenbank ein Hilfsprogramm bekanntgegeben, das im Wesentlichen aus zusätzlichen Unterstützungen für den Bankensektor und günstigere Kredite für kleine und mittlere Unternehmen konzentriert. Darüber hinaus weitet die EZB ihre Wertpapierkäufe bis Jahresende um 120 Milliarden Euro aus. Die Käufe sollen sich auf den privaten Sektor, also Unternehmensanleihen, konzentrieren.