Deutsche Märkte geschlossen

VIRUS/DAX-FLASH: Ausverkauf beschleunigt sich

FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen Aktienmarkt geht die Talfahrt am Mittwoch rasant weiter. Das Coronavirus hat die Märkte fest im Griff. Der Dax <DE0008469008> fiel am Vormittag unter die Marke von 12 500 Punkten auf den tiefsten Stand seit Mitte Oktober 2019. Dabei riss er die wichtige Unterstützung der 200-Tage-Linie, die als Indikator für den längerfristigen Trend gilt.

Zuletzt verbuchte das Barometer ein Minus von 3,01 Prozent auf 12 405,46 Punkte. Binnen weniger Tage ging es damit um gut 1300 Punkte abwärts. Der EuroStoxx 50 <EU0009658145> als Leitindex der Eurozone rutschte um 2,2 Prozent auf Zähler ab auf 3569,51 Punkte.

"Die Angst hat an den internationalen Börsen das Zepter in die Hand genommen", kommentierte Anlagestratege Christoph Geyer von der Commerzbank <DE000CBK1001> die aktuelle Situation. Unsicherheit sei das Schlimmste für Börsianer. Sie reagierten immer extrem sensibel darauf, wenn mittel- bis langfristige Auswirkungen eines Ereignisses auf die Märkte nicht eingeschätzt werden könnten.