Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 3 Minuten

VIRUS/Corona-Krise: Rumänien schließt Grenzen für Ausländer

BUKAREST (dpa-AFX) - Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, hat Rumänien seine Grenzen für Ausländer weitgehend geschlossen. Zugleich wurde die Bewegungsfreiheit der Bürger beschränkt. Wie Innenminister Marcel Vela am Samstagabend mitteilte, dürfen Ausländer nur noch einreisen, wenn sie nachweisen können, dass dafür eine berufliche Notwendigkeit besteht. Die Durchreise ist Ausländern auf kontrollierten Routen jedoch weiter gestattet. Die Maßnahmen sollten am Sonntagabend gelten.

Zudem wurde eine nächtliche Ausgangssperre verhängt - ausgenommen sind Notfälle. Tagsüber dürfen die Menschen das Haus verlassen, aber dabei keine Gruppen von mehr als drei Personen bilden, die nicht im selben Haushalt wohnen. In den großen Einkaufszentren dürfen nur noch Geschäfte geöffnet haben, die Lebensmittel oder Hygieneartikel anbieten. Gottesdienste in Kirchen dürfen nur noch ohne Gläubige stattfinden. Bei Hochzeiten, Taufen und Trauerfeiern sind in den Kirchen maximal acht Gäste zugelassen.

In Rumänien stieg die Zahl der mit dem Virus Sars-CoV-2 Infizierten von Beginn des Ausbruchs der Pandemie bis Samstag auf 367 - 59 mehr als am Tag davor. Damit hat sich die Geschwindigkeit der Ausbreitung des Virus beschleunigt. Von den Infizierten sind 52 inzwischen wieder gesund, 14 liegen auf Intensivstationen. 4207 Verdachtsfälle sind in Quarantäne-Einrichtungen und 55 198 in behördlich kontrollierter Isolation zu Hause.