Deutsche Märkte geschlossen

VIRUS: Bouffier sieht Ausgangssperren als 'letzte Maßnahmen'

WIESBADEN (dpa-AFX) - Hessen will nach den Worten von Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) vorerst auf Ausgangssperren wegen der Corona-Krise verzichten. Diese seien "eine der letzten Maßnahmen", die man setzen könne, sagte Bouffier am Freitag in Wiesbaden. Das Land hatte zuvor angekündigt, dass Versammlungen auf maximal fünf Personen beschränkt werden. Bei Verstößen könnten Bußgelder verhängt werden, sagte Bouffier. Er bezifferte die Größenordnung auf 100 bis 300 Euro. Er appelliere aber erstmal an die Vernunft der Menschen.