Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 35 Minuten

VIRUS: Banken besorgen sich bei EZB 115 Milliarden Euro für drei Jahre

FRANKFURT (dpa-AFX) - Im Kampf gegen die Folgen der Coronavirus-Krise hat die Europäische Zentralbank (EZB) den Banken der Eurozone in einem langfristigen Refinanzierungsgeschäft 115 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. Insgesamt 114 Banken hätten an der Auktion teilgenommen, teilte die EZB am Donnerstag in Frankfurt mit. Das gezielte längerfristige Refinanzierungsgeschäft (TLTRO III) läuft drei Jahre.

Die Refinanzierungsgeschäfte sollen dazu beitragen, die wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronavirus-Krise abzufedern. Mit der Maßnahme soll Verspannungen an den Geldmärkten und Liquiditätsengpässen im Bankensystem entgegengewirkt werden. Die Bedingungen für die Geschäfte sind für die Banken besonders günstig. Es soll vor allem die Kreditvergabe an kleine und mittlere Unternehmen stützen, da diese laut EZB am stärksten von der Ausbreitung des Coronavirus betroffen sind.

Die EZB hatte in der Nacht zum Donnerstag eine Reihe noch weitreichenderer Maßnahmen beschlossen. So wurde ein Anleihekaufprogramm mit einem Volumen von 750 Milliarden Euro aufgelegt. Der EZB-Rat weichte auch bestehende Kriterien auf, welche Papiere von der Notenbank angekauft werden können.