Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.669,29
    +154,75 (+1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.109,10
    +50,05 (+1,23%)
     
  • Dow Jones 30

    35.061,55
    +238,20 (+0,68%)
     
  • Gold

    1.802,10
    -3,30 (-0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,1770
    -0,0003 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    28.604,21
    +608,46 (+2,17%)
     
  • CMC Crypto 200

    786,33
    -7,40 (-0,93%)
     
  • Öl (Brent)

    72,17
    +0,26 (+0,36%)
     
  • MDAX

    35.163,22
    +319,25 (+0,92%)
     
  • TecDAX

    3.668,39
    +19,87 (+0,54%)
     
  • SDAX

    16.349,95
    +140,56 (+0,87%)
     
  • Nikkei 225

    27.548,00
    +159,80 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    7.027,58
    +59,28 (+0,85%)
     
  • CAC 40

    6.568,82
    +87,23 (+1,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.836,99
    +152,39 (+1,04%)
     

Villeroy & Boch hebt Jahresprognose an

·Lesedauer: 1 Min.

METTLACH (dpa-AFX) - Nach guten Geschäften im ersten Halbjahr hat der Keramikhersteller Villeroy & Boch <DE0007657231> seine Jahresprognose für 2021 erneut deutlich angehoben. Es werde beim Umsatz mit einem Plus von gut zehn Prozent auf rund 885 Millionen Euro gerechnet, teilte der Konzern in Mettlach mit. In der zweiten Aprilhälfte hatte das Unternehmen noch mit einer Steigerung von fünf und zehn Prozent.

Beim operativen Konzernergebnis rechne man nun mit einem Anstieg von rund 50 Millionen Euro im Vorjahr auf mehr als 75 Millionen Euro, teilte das Unternehmen mit. Bislang war hier von einem "deutlich überproportionalen Anstieg" die Rede gewesen.

Grund für die guten Aussichten sei eine sehr positive Geschäftsentwicklung in den ersten sechs Monaten dieses Jahres gewesen. Hinzu kämen "erfolgreich umgesetzte Strukturmaßnahmen in beiden Unternehmensbereichen", hieß es.

Im April hatte der Hersteller mitgeteilt, die Nachfrage nach den Produkten sei erheblich gestiegen. Man profitiere "derzeit verstärkt vom Trend der Renovierung und Neuausstattung des Zuhauses."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.