Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 51 Minuten

Wird das vierte Quartal von Walt Disney ein Rekordquartal?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Die Aktie von Disney (WKN: 855686) hat in letzter Zeit wieder ordentlich Fahrt aufgenommen. Bedingt durch die ersten und zugleich erfolgreichen Streaming-Ambitionen konnte das Papier alleine innerhalb der vergangenen rund vier Wochen von 119 Euro auf momentan über 137 Euro (29.11.2019) zulegen. Das entsprach immerhin einem Kursplus von über 15 %.

Doch was genau bewegt derzeit eigentlich das Papier? Und winkt hier in Anbetracht der hervorragenden Neuigkeiten womöglich ein Rekordquartal? Ein paar spannende Fragen, die nach einem differenzierten Foolishen Blickwinkel schreien.

Das Studio-Geschäft dreht auf

Ein erster Bereich, der in diesen Tagen ordentlich Momentum erhält, ist zunächst das Filmstudiogeschäft des Medienunternehmens. Derzeit und auch in den kommenden Wochen stehen hier schließlich einige wichtige Meilensteine an, die ordentlich die Kassen klingeln lassen sollten.

Der zweite Teil der Frozen-Reihe, hierzulande wohl besser bekannt unter dem Titel Die Eiskönigin, ist schließlich bereits an den Start gegangen und konnte innerhalb des ersten Wochenendes ein Einspielergebnis von über 350 Millionen US-Dollar erzielen. Die vergangenen Tage dürften ähnlich erfolgreich verlaufen sein und werden wohl für weitere starke Erlöse an den Kinokassen sorgen.

Allerdings ist das nicht alles. In den kommenden Tagen wird schließlich der finale Teil der aktuellen Star-Wars-Trilogie an den Start gehen und auch hier ist die Erwartungshaltung entsprechend hoch. Im vierten Quartal dürften daher wohl mindestens zwei Blockbuster-Kandidaten die Kinokassen erobern, die zumindest in der Filmstudio-Sparte für hohe Erlöse sorgen dürften. Womöglich wird das für rekordverdächtige Umsätze in diesem kleineren Bereich sorgen.

Star Wars dominiert auch die Freizeitparks

Zugegeben, der Dezember wirkt nicht gerade wie ein geschäftlicher Höhepunkt innerhalb der Freizeitsparte (dem größten Umsatzbringer des Hauses Disney), allerdings existieren auch hier insbesondere in Disney World spannende Neuigkeiten, die für reichlich Action sorgen dürften.

In seinem größten Freizeitpark wird in diesen Tagen schließlich ein neues Fahrgeschäft eröffnen. Die Attraktion Star Wars: Rise of the Resistance wird wohl im Rahmen eines groß angelegten Medienevents offiziell präsentiert werden. Ab dem kommenden Tag, dem Freitag, wird das lang erwartete Fahrgeschäft dann vermutlich für die breite Masse freigegeben.

Bereits seit einiger Zeit vermuten Analysten, dass es im Vorfeld eine schwächere Dynamik im Freizeitparkgeschäft gegeben hat, weil potenzielle Besucher auf dieses neue Fahrgeschäft gewartet haben. Entsprechend könnte durch die Eröffnung ein gewisser Andrang entstehen, der auch hier die Kassen klingeln lassen wird.

Ob das Freizeitgeschäft rekordverdächtig wird, bleibt abzuwarten. Allerdings haben im Sonnenstaat Florida, wo es derzeit noch immer ein Wetter mit über 20 Grad und Sonnenschein gibt, Attraktionen in der Disney World schon häufiger für mehr Besucher gesorgt. Entsprechend stehen die Chancen hervorragend, dass hier zumindest hohe Erlöse lauern werden.

Streaming: Besser nicht zu viel erwarten!

Eine weitere Top-Performance könnte hingegen noch der neue Streaming-Markt hinlegen. Immerhin hat Disney+ seit dem Start Anfang November wohl über 15 Millionen User. Damit werden bereits Spekulationen geschürt, dass das Maus-Haus die eigenen Prognosen bereits früher erreichen kann als ursprünglich angedacht.

Nichtsdestoweniger sollten Investoren hier nicht mit allzu schnellen Erfolgen rechnen. Zwar können die ersten 15 Millionen User die Umsätze womöglich antreiben, die Gewinnzone möchte das Maus-Haus allerdings hier erst in den kommenden Jahren erreichen.

Derzeit werden die Erfolge daher mit Vorschusslorbeeren für künftige Gewinne und das gewaltige Potenzial im Streaming-Markt verteilt. Oder anders ausgedrückt: Disney scheint mit seinen Schritten eine wichtige Weiche für künftige Erfolge zu stellen, was sich trotz der hohen Dynamik womöglich nicht im Zahlenwerk und insbesondere nicht in den Gewinnen niederschlagen wird.

Es wird ein spannendes Zahlenwerk!

Disney hat derzeit definitiv einen Lauf. Das Filmgeschäft hat gegenwärtig zwei gewaltige Blockbuster zu bieten, die Freizeitpark-Sparte bekommt eine neue, gewaltige Attraktion und mit Disney+ stellt der Medienkonzern eine wichtige Weiche im Streaming-Markt.

Inwiefern sich all das im Zahlenwerk widerspiegeln wird, bleibt abzuwarten. Zumindest bei den Filmen und bei den Freizeitparks könnte es jedoch so manche Erfolge zu bestaunen geben.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2021 $60 Calls auf Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2019