Deutsche Märkte öffnen in 30 Minuten
  • Nikkei 225

    23.485,80
    -8,54 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    27.685,38
    -650,19 (-2,29%)
     
  • BTC-EUR

    11.107,72
    +12,64 (+0,11%)
     
  • CMC Crypto 200

    261,65
    -1,76 (-0,67%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.358,94
    -189,34 (-1,64%)
     
  • S&P 500

    3.400,97
    -64,42 (-1,86%)
     

Vier Tote bei Unfall auf Autobahn 44 in Nordrhein-Westfalen

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht an einem Polizeiwagen
Blaulicht an einem Polizeiwagen

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Nordrhein-Westfalen sind vier Menschen ums Leben gekommen. Ein Lastwagen fuhr am Freitag auf der Autobahn 44 bei der Anschlussstelle Lichtenau nahezu ungebremst auf einen im Stau stehenden Wagen auf und schob diesen auf einen anderen Laster, wie das Polizeipräsidium in Bielefeld mitteilte. Die Identität der vier Toten war zunächst unklar.

Nach ersten Ermittlungen war zuvor ein Auto wegen eines Defekts auf dem linken Fahrstreifen der A44 in Richtung Dortmund liegen geblieben, so dass sich ein Rückstau bildete. Der Fahrer des Lastwagens, der in das Stauende fuhr, wurde schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in ein Krankenhaus. Der andere Lasterfahrer blieb unverletzt. Die Autobahn in Richtung Dortmund war über Stunden an der Anschlussstelle Lichtenau gesperrt.

hex/cfm