Werbung
Deutsche Märkte schließen in 39 Minuten
  • DAX

    17.421,75
    +51,30 (+0,30%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.876,76
    +21,40 (+0,44%)
     
  • Dow Jones 30

    39.246,21
    +177,10 (+0,45%)
     
  • Gold

    2.037,10
    +6,40 (+0,32%)
     
  • EUR/USD

    1,0819
    -0,0008 (-0,08%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.061,33
    -564,52 (-1,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    77,19
    -1,42 (-1,81%)
     
  • MDAX

    26.004,27
    -95,49 (-0,37%)
     
  • TecDAX

    3.396,16
    -8,85 (-0,26%)
     
  • SDAX

    13.753,12
    -71,64 (-0,52%)
     
  • Nikkei 225

    39.098,68
    +836,48 (+2,19%)
     
  • FTSE 100

    7.709,29
    +24,80 (+0,32%)
     
  • CAC 40

    7.970,56
    +58,96 (+0,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.045,59
    +3,97 (+0,02%)
     

Videokonferenzanbieter Zoom Video erwartet bessere Geschäfte

SAN JOSE (dpa-AFX) -Der Videokonferenzanbieter Zoom US98980L1017 Video schätzt seine Aussichten für das aktuelle Geschäftsjahr besser ein. Der Konzern erwartet jetzt für den bis Ende Januar 2024 laufenden Zeitraum 4,465 bis 4,485 Milliarden US-Dollar (bis 4,15 Mrd Euro) Gesamterlös, wie das Unternehmen am Montagabend nach US-Börsenschluss mitteilte. Bisher war das Management um Gründer und Chef Eric Yuan von etwas weniger ausgegangen. Das bereinigte Nettoergebnis je Aktie soll sich auf 4,25 bis 4,31 Dollar belaufen, bisher standen 4,11 bis 4,18 Dollar im Raum. Im ersten Quartal hat Zoom die Zahl der Unternehmenskunden steigern können, der Umsatz legte um drei Prozent zu. Der um Kosten für unter anderem Aktienvergütungsprogramme bereinigte Gewinn stieg ebenfalls. Die Aktie gewann nachbörslich zuletzt 1,9 Prozent.