Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 24 Minuten
  • Nikkei 225

    38.855,37
    -44,63 (-0,11%)
     
  • Dow Jones 30

    38.852,86
    -216,73 (-0,55%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.008,59
    -860,62 (-1,35%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.482,72
    -13,74 (-0,92%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.019,88
    +99,08 (+0,59%)
     
  • S&P 500

    5.306,04
    +1,32 (+0,02%)
     

VIDEO - Selenskyjs Rede bei Arabischer Liga: "Russland ist schwach"

Der Präsident der Ukraine, Wolodymyr Selenskyj, ist zum ersten Mal seit Beginn von Russlands Angriffskrieg in die Golfregion gereist. Er stellte in seiner Rede in Dschidda den Standpunkt seines Landes dar.

Selenskyj sagte, auch wenn es mehr Waffen habe, sei Russland "schwach". Die Ukraine habe die Wahrheit auf ihrer Seite. Sie verteidige sich gegen den Angreifer.

"Alle Ihre Völker werden den wichtigsten Aufruf verstehen, es ist ein edler Appell an Sie alle, zum Schutz unseres Volkes beizutragen," sagte der ukrainische Staatschef.

Die Rede auf Englisch können Sie sich im oben eingebetteten Video anhören

"Unsere Prioritäten sind die Rückkehr aller politischen Gefangenen der Krim und der vorübergehend besetzten Gebiete, die Rückkehr aller Gefangenen und illegal deportierten Personen, die Vorlage unserer Friedensformel, an deren Umsetzung möglichst viele Staaten beteiligt sein sollten, und die Gewährleistung der Energiesicherheit im nächsten Winter."

Nach seiner Teilnahme am Gipfeltreffen der Arabischen Liga in Saudi-Arabien wollte Wolodymyr Selenskyj zum G7-Gipfel im japanischen Hiroshima weiterreisen. Zu Beginn des G7-Treffens verurteilten die wichtigsten Industrienationen erneut Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine.