Deutsche Märkte öffnen in 12 Minuten
  • Nikkei 225

    28.966,01
    -1.202,26 (-3,99%)
     
  • Dow Jones 30

    31.402,01
    -559,85 (-1,75%)
     
  • BTC-EUR

    36.633,59
    -5.281,81 (-12,60%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,22
    -47,92 (-5,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.119,43
    0,00 (0,00%)
     
  • S&P 500

    3.829,34
    -96,09 (-2,45%)
     

Video aus Russland: Ehepaar mietet "Mini-Haus" für 80 Euro im Monat

Willy Flemmer
·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 3 Min.

Ein Russe zeigt in einem Internetvideo, wie bescheiden er mit seiner Frau in einem kleinen Haus lebt. Für die Kaltmiete zahlen die beiden weniger als 100 Euro.

(Symbolbild: Getty Images)
(Symbolbild: Getty Images)

Wie leben Menschen, die sich nicht mehr leisten können als das Notwendigste? Einen Anhaltspunkt liefert ein Internetvideo, in dem ein Mann seine bescheidenen Lebensverhältnisse in Russland zeigt. Die Aufnahme ist auf YouTube ein Hit – auch dank des Hauses, dessen Kaltmiete weniger als 100 Euro beträgt.

Der Mann stellt sich als Dan vor, sein YouTube-Kanal läuft unter dem Profilnamen Dan Sheekoz. In dem 14 Minuten langen Video zeigt Dan, wie er mit seiner Frau in dem Miethaus lebt, das er als "ärmlich" bezeichnet. Auch er selbst sei ein "armer Mann", fügt er hinzu.

Überschaubares "Mini-Haus"

Die beiden haben sich in einer Wohnfläche von rund 57 m² eingerichtet. Das Haus besteht aus einem kleinen Wohnzimmer und einem Badezimmer, das seine Frau für "gemütlich" hält. Die Küche ist ebenfalls überschaubar – was wohl der Grund dafür ist, dass der Kühlschrank im Flur untergebracht ist.

Abgesehen von dieser Ausnahme bieten die anderen Zimmer genug Platz für die notwendigen Einrichtungsgegenstände. Im Wohnzimmer stehen Sofa, Sessel und Schrank. Es gibt einen Schreibtisch mit Computer, an dem Dan arbeitet und lernt, sowie einen kleinen Tisch, an dem er Tee trinkt, wie er sagt.

In der Küche befindet sich neben Herd, Ofen und sonstigen Möbeln, die es zum Kochen und Essen braucht, ein weiterer Schreibtisch. "An diesem Platz" schaue seine Frau auf ihrem Notebook "für gewöhnlich Filme", so Dan.

Draußen hat das Ehepaar einen Hof mit kleinem Garten und einem "Platz zum Entspannen". Im Garten präsentiert Dan stolz seine Kirschbäume, die er selbst angepflanzt habe. Auch wachsen hier Tomaten, Zwiebel und Gurken.

Kaltmiete und Nebenkosten

Die Kaltmiete des "Mini-Hauses", so Dan, beträgt umgerechnet rund 80 Euro pro Monat. Hinzu kommen Nebenkosten von rund 21 Euro im Sommer und etwa 40 Euro im Winter. Darüber hinaus müssen sie jährlich eine Vermögenssteuer in Höhe von ca. acht Euro entrichten.

Dan lebt bescheiden, doch er hat einen "großen Traum". Er möchte gerne Englisch sprechen können. Dieses Ziel zu erreichen, scheint der eigentliche Zweck seines Videos zu sein. Er will damit offenbar nicht – zumindest nicht in erster Linie – die Lebensverhältnisse der unteren Gesellschafsschicht in Russland schildern. Vielmehr produziert er die Videos vor allem deshalb, um Englisch sprechen zu können. Hier kann er das Gelernte praktisch anwenden.

Wohnen auf 17 m²: Ikea hat ein Tiny House entwickelt

Um Englisch zu lernen, sagt Dan, versuche er, "etwas zu tun". Dazu gehört auch, dass er regelmäßig YouTube-Videos und englischsprachige Filme schaut. Außerdem übt er mit seiner Frau, die offenbar auch einiges tut, um die Sprache zu erlernen. Sie lese gerne die "Harry Potter"-Romane, sagt Dan, was sie demnächst auf Englisch tun möchte.

Seinen Traum hat sich Dan so gut wie erfüllt. Sein Englisch ist gut. Das meinen auch viele der mehr als 730.000 YouTube-Nutzer, die sich sein Video bereits angeschaut haben. Ein Urteil sei an dieser Stelle stellvertretend angeführt. "Dein Englisch ist großartig", schreibt eine Frau. Auch menschlich kommt der sympathische Mann gut an. "Wie kann man diesen Kerl nicht mögen?", meint ein Nutzer.

VIDEO: Londons schmalstes Haus steht zum Verkauf