Blogs auf Yahoo Finanzen:

Vestas Wind Systems verkaufen

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
VWS.CO221,00+5,00

Hannover (www.aktiencheck.de) - Holger Fechner, Analyst der Nord LB, bekräftigt seine Verkaufsempfehlung für die Aktie von Vestas Wind Systems (Kopenhagen: VWS.CO - Nachrichten) (ISIN DK0010268606/ WKN 913769).

Die Analysten würden konstatieren, dass beim dänischen Konzern auch im dritten Quartal 2012 alles beim Alten (Xetra: 918312 - Nachrichten) geblieben sei. Wenngleich die Umsatzerwartungen hätten erfüllt werden können, sei das EBIT enttäuschend ausgefallen. Der Aktivitätslevel gemessen an den produzierten und ausgelieferten Windanlagen in MW, sei gegenüber dem starken Vorquartal zwar rückläufig gewesen, habe aber noch über dem Vorjahreswert gelegen.

Auf Basis der Rechnungslegungsnormen, nach denen der Umsatz jener Periode bei Anschluss der Windanlage zuzurechnen sei, habe sich sogar eine Umsatzsteigerung von 49% auf 1,988 Mrd. EUR ergeben. Gleichwohl habe es der Konzern nicht geschafft, die Kosten im abgelaufenen Quartal wie erforderlich zu senken. Während demzufolge das EBIT lediglich bei 13 Mio. EUR gelegen habe, sei es nach Sonderaufwendungen sogar zu einem EBIT-Verlust von 140 Mio. EUR gekommen.

Die enttäuschenden Q3-Zahlen hätten das Management zu der gewohnten Reaktion veranlasst - das bestehende Sparprogramm solle verschärft werden. Hierzu seien Kostensenkungen von jährlich 400 Mio. EUR (bisher 250 Mio. EUR) geplant, wobei die Zahl der Mitarbeiter nochmals um 3.000 auf dann 16.000 Mitarbeiter bis Ende 2013 reduziert werden solle. Der Ausblick für 2012 sei bestätigt worden, allerdings würden die geplanten Investitionen erneut um 100 Mio. EUR auf jetzt 350 Mio. EUR gekürzt.

Alles in Allem nichts Neues im Hause Vestas Wind Systems - würden die Analysten in ihrer Wertung konstatieren. Die Probleme des Weltmarktführers seien nach wie vor in dem mit Überkapazitäten und Preisdruck geprägten schwierigen Marktumfeld sowie in seiner hohen Kostenstruktur zu suchen. Die angekündigte Verschärfung des Sparprogramms lasse befürchten, dass noch kein Licht am Ende des Tunnels erkennbar werde. Die unverändert schwache Entwicklung der Auftragseingänge unterstreiche zudem, dass das kommende Geschäftsjahr trotz hohen Auftragsbestandes als schwierig einzustufen sei.

Die Analysten der Nord LB reduzieren nochmals ihre Prognosen, senken das Kursziel von 3,50 EUR auf 2,80 EUR und raten bei der Aktie von Vestas Wind Systems weiterhin "verkaufen". (Analyse vom 08.11.2012) (08.11.2012/ac/a/a)

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Modemarke Topman bringt Jacke mit Nazi-Symbolik auf den Markt Yahoo Finanzen - Mo., 14. Apr 2014 13:39 MESZ

    Das britische Street-Wear-Label „Topman“ hatte kürzlich eine Kapuzenjacke beworben, die stark an die Symbolik der Nationalsozialisten im Dritten Reich erinnert. Für umgerechnet 247 Euro konnten Kunden das Kleidungsstück online kaufen. Besonders ein Emblem schien dem Erkennungszeichen der NSDAP-Schutzstaffel (Abkürzung SS) nachempfunden …

  • Erdogan beschuldigt Twitter der Steuerhinterziehung
    Erdogan beschuldigt Twitter der Steuerhinterziehung dpa - So., 13. Apr 2014 13:23 MESZ
    Erdogan beschuldigt Twitter der Steuerhinterziehung

    Der türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan hat dem zeitweise gesperrten Kurzmitteilungsdienst Twitter nun Steuerhinterziehung vorgeworfen.

  • U-Boot sucht jetzt nach MH370
    U-Boot sucht jetzt nach MH370 dpa - Mo., 14. Apr 2014 12:35 MESZ
    U-Boot sucht jetzt nach MH370

    Nach wochenlangem Frust spielen die Experten bei der Suche nach dem verschwundenen Flugzeug jetzt ihren letzten Trumpf aus: Das unbemannte U-Boot Bluefin-21 soll den Meeresboden an der vermuteten Absturzstelle im Indischen Ozean nach Überresten des Wracks absuchen.

  • Google kauft Drohnen-Hersteller für globale Internet-Versorgung
    Google kauft Drohnen-Hersteller für globale Internet-Versorgung

    Google und Facebook erhöhen im Wettlauf um die globale Internet-Versorgung das Tempo: Google kauft den Drohnen-Hersteller Titan Aerospace, an dem zuvor auch Facebook interessiert gewesen sein soll. Ein Preis wurde am Montag nicht genannt.

  • Gabriel sieht soliden Aufschwung und verteidigt Mindestlohn
    Gabriel sieht soliden Aufschwung und verteidigt Mindestlohn

    Rekordbeschäftigung, höhere Einkommen und optimistische Firmen: Deutschland steht nach Ansicht der Regierung wirtschaftlich vor zwei weiteren Erfolgsjahren.

 

Vergleichsrechner

  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »