Suchen Sie eine neue Position?

Verurteilter Hedgefonds-Manager zahlt Millionenstrafe in den USA

New York (dapd). Der wegen Insiderhandels zu einer langjährigen Freiheitsstrafe verurteilte frühere Hedgefonds-Manager Raj Rajaratnam legt mit der Zahlung von 1,45 Million Dollar (rund eine Million Euro) einen zivilen Rechtsstreit mit der US-Börsenaufsicht SEC bei. Ein Bundesrichter stimmte dem Vergleich am Donnerstag zu.

Rajaratnam wurde zuvor zu elf Jahren Haft verurteilt - die längste Freiheitsstrafe, die jemals für Insiderhandel verhängt wurde. Der Gründer der Galleon Group hatte Hinweise des Goldman-Sachs-Direktors Rajat Gupta genutzt, um sich bei seinen Anlageentscheidungen einen illegalen Vorteil zu verschaffen.

© 2012 AP. All rights reserved