Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 52 Minuten

Vertrauensbeweis bei der Alibaba-Aktie! Solltest du folgen?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.

Die Alibaba-Aktie (WKN: A117ME) steht weiterhin im Rampenlicht. Grund hierfür sind die behördlichen und kartellrechtlichen Ermittlungen gegen den chinesischen Tech-Konzern. Bei dem digitalen Finanzdienstleister Ant Financial wird sich das jetzt bemerkbar machen. Das Unternehmen wird zukünftig als Finanz-Holding firmieren.

Braucht die Alibaba-Aktie daher einen Vertrauensvorschuss oder Vertrauensbeweis? Möglicherweise. Denn immerhin gilt die Investitionsthese damit als angeschlagen. Die weitere Perspektive dieser eigentlich trendstarken Wachstumsgeschichte ist damit von den Behörden abhängig.

Jetzt hat es möglicherweise einen solchen Vertrauensbeweis von einem größeren Investor gegeben. Hier ist, was Foolishe Investoren dazu wissen sollten.

Alibaba-Aktie: Ein Pensionsfonds greift zu!

Wie wir jetzt jedenfalls mit Blick auf aktuelle Wasserstandsmeldungen von US-Pensionsfonds erkennen können, hat ein solcher bei der Alibaba-Aktie zugegriffen. Dabei handelt es sich um den Lehrer-Pensionsfonds aus dem US-amerikanischen Bundesstaat Ohio, der bei dieser Wachstumsgeschichte offenbar ein weiteres Mal zugegriffen hat.

Das ist bemerkenswert. Die Transaktionen dürften dabei im vierten Quartal stattgefunden haben. Sprich dem Zeitpunkt, zu dem die Krise bei der Alibaba-Aktie begonnen hat. Augenscheinlich glaubt das Investmentteam hinter dem Pensionsfonds eher an die Wachstumsgeschichte und nutzt den Discount. Ob das eine clevere Wahl ist, wird die Zeit zeigen. Fest steht jedenfalls, dass die Aktie kurzfristig wieder ein wenig zulegen konnte.

Zudem hat es weitere Bewegungen gegeben und unter anderem sind Aktien von Salesforce.com verkauft worden. Das zeigt, dass das Management hinter dem Pensionsfonds offenbar nicht alles bedingungslos weiterhält. Salesforce.com hat zuletzt schließlich mit der Übernahme von Slack auf sich aufmerksam gemacht.

Sollten Foolishe Investoren folgen?

Dass jetzt ein US-Pensionsfonds auf die Alibaba-Aktie setzt, ist wirklich bemerkenswert. Für viele Investoren hat im vierten Quartal die Investitionsthese schließlich damit begonnen, zu wackeln. Wobei der Zwiespalt bei Alibaba offensichtlich sehr groß ist.

Einerseits können wir unzweifelhaft erkennen, dass diese E-Commerce- und Tech-Geschichte über eine attraktive Wettbewerbsposition verfügt. Alleine im Onlinehandel beträgt der Marktanteil schließlich rund 50 %. Allerdings könnte genau das zu einem Problem in einem kartellrechtlichen Verfahren werden.

Das zeigt andererseits die unsichere Perspektive, die die Alibaba-Aktie derzeit besitzt. Eine Fortsetzung der Wachstumsgeschichte ist unzweifelhaft möglich. Aber auch, dass die chinesischen Behörden den Gesamtkonzern zukünftig stärker regulieren. Das könnte diese Wachstumsgeschichte zumindest ausbremsen.

Alibaba-Aktie: Vorsicht, Fool!

Für mich gilt daher weiterhin: Die Alibaba-Aktie ist unternehmensorientiert angeschlagen. Negativ zu werten ist jedenfalls, dass das Management hinter der Wachstumsgeschichte die eigenen Chancen und Risiken nicht mehr nur in der eigenen Hand hält. Über diesen Chance-Risiko-Mix sollten Foolishe Investoren daher, wenn überhaupt, vor allem mit Blick auf die Risiken nachdenken.

The post Vertrauensbeweis bei der Alibaba-Aktie! Solltest du folgen? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Alibaba. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holding Ltd..

Motley Fool Deutschland 2021