Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 40 Minuten
  • DAX

    12.394,45
    -251,30 (-1,99%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.155,26
    -43,60 (-1,36%)
     
  • Dow Jones 30

    28.335,57
    -28,13 (-0,10%)
     
  • Gold

    1.901,30
    -3,90 (-0,20%)
     
  • EUR/USD

    1,1815
    -0,0053 (-0,45%)
     
  • BTC-EUR

    11.085,42
    +47,96 (+0,43%)
     
  • CMC Crypto 200

    262,97
    +1,51 (+0,58%)
     
  • Öl (Brent)

    38,82
    -1,03 (-2,58%)
     
  • MDAX

    27.173,96
    -105,63 (-0,39%)
     
  • TecDAX

    2.963,14
    -65,75 (-2,17%)
     
  • SDAX

    12.244,12
    -128,52 (-1,04%)
     
  • Nikkei 225

    23.494,34
    -22,25 (-0,09%)
     
  • FTSE 100

    5.854,97
    -5,31 (-0,09%)
     
  • CAC 40

    4.891,69
    -17,95 (-0,37%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.548,28
    +42,28 (+0,37%)
     

Versicherungserstattung für coronabedingte Betriebsschließung und Zahlungen auf-grund des Rettungsschirms für Kliniken mildern Ertragseinbußen

·Lesedauer: 2 Min.

IFA Hotel & Touristik AG / Schlagwort(e): Sonstiges
Versicherungserstattung für coronabedingte Betriebsschließung und Zahlungen auf-grund des Rettungsschirms für Kliniken mildern Ertragseinbußen

09.10.2020 / 15:49 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Aufgrund der für den IFA Hotel & Touristik AG-Teilkonzern abgeschlossenen Betriebsschließungsversicherung (Allianz Versicherung) wurde heute seitens des Versicherers an die Tochtergesellschaft IFA Insel Ferien Anlagen GmbH & Co. KG ein Betrag in Höhe von € 3,5 Mio. als Versicherungsausgleichsleistung für den coronabedingten Betriebsausfall an den Standorten IFA Rügen Hotel & Ferienpark und IFA Fehmarn Hotel & Ferien-Centrum angewiesen. Darüber hinaus hat die Tochtergesellschaft IFA Insel Ferien Anlagen GmbH & Co. KG bereits € 0,1 Mio. für den coronabedingten Betriebsausfall am Standort "Südstrandklinik" auf Fehmarn erhalten. Die Erstattungen für die weiteren deutschen Standorte befinden sich weiterhin in der Prüfung.

Wie bereits auf der Hauptversammlung mitgeteilt, wurden darüber hinaus im Rahmen des Rettungsschirms für Kliniken gemäß § 111 d SGB V Ausgleichszahlungen an IFA geleistet. Bis heute belaufen sich diese auf insgesamt € 1,5 Mio.

Insgesamt tragen diese Zahlungen dazu bei, die durch coronabedingte Umsatzverluste verursachten Ertragseinbußen im laufenden Geschäftsjahr erheblich zu mildern.

Duisburg, 09. Oktober 2020

IFA Hotel & Touristik Aktiengesellschaft
Der Vorstand

09.10.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

IFA Hotel & Touristik AG

Düsseldorferstr. 50

47051 Duisburg

Deutschland

Telefon:

0203-9 92 76-0

Fax:

0203-9 92 76-92

E-Mail:

ssanchez@ifahotels.com

Internet:

www.lopesan.com

ISIN:

DE0006131204

WKN:

613120

Börsen:

Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Hamburg, München, Stuttgart

EQS News ID:

1140034


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this