Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 49 Minuten
  • DAX

    12.642,30
    +99,24 (+0,79%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.199,28
    +27,87 (+0,88%)
     
  • Dow Jones 30

    28.363,66
    +152,84 (+0,54%)
     
  • Gold

    1.913,50
    +8,90 (+0,47%)
     
  • EUR/USD

    1,1854
    +0,0028 (+0,2371%)
     
  • BTC-EUR

    10.941,62
    -32,26 (-0,29%)
     
  • CMC Crypto 200

    261,67
    +5,57 (+2,17%)
     
  • Öl (Brent)

    40,74
    +0,10 (+0,25%)
     
  • MDAX

    27.303,23
    +114,06 (+0,42%)
     
  • TecDAX

    3.038,44
    -13,67 (-0,45%)
     
  • SDAX

    12.421,22
    +42,96 (+0,35%)
     
  • Nikkei 225

    23.516,59
    +42,32 (+0,18%)
     
  • FTSE 100

    5.853,77
    +68,12 (+1,18%)
     
  • CAC 40

    4.909,04
    +57,66 (+1,19%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.506,01
    +21,31 (+0,19%)
     

Versandapotheken diskutieren online über Branchen-Herausforderungen

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Die deutschen Versandapotheken kommen am Donnerstag (10.00 Uhr) digital zum jährlichen Bundeskongress ihres Branchenverbands zusammen. Dabei geht es unter anderem um die technische Umsetzung des E-Rezepts, das Gesundheitsminister Jens Spahn (CSU) in diesem Jahr per Gesetz möglich gemacht hat. Die Branche rechnet aufgrund der neuen Regelung zu den papierlosen Rezepten mit einem steigenden Umsatz bei verschreibungspflichtigen Medikamenten. Zudem geht es um die Auswirkungen der Corona-Krise für Versandapotheken. Diese dürften in der Krise von mehr Bestellungen profitiert haben. Auch reguläre Apotheken haben in der Corona-Pandemie ihre Medikamenten-Lieferungen nach Hause deutlich ausgeweitet.

Aufgrund der Krise wird der Kongress des Bundesverbands Deutscher Versandapotheken (BVDVA) online durchgeführt.