Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 30 Minute

Der Vermieter von AMC sein: Top-REIT mit 4 % Dividendenrendite?

·Lesedauer: 2 Min.

Mit einem Top-REIT der Vermieter von AMC sein: Ist das ein cleverer Ansatz? Grundsätzlich ist das Kino-Segment in den vergangenen zwei Jahren kein sonderlich stabiler Mieter gewesen. Viele Real Estate Investment Trusts wiesen darauf hin, dass die Einnahmerate in diesem Bereich eher niedrig war. Das hat das Wachstum oder auch die stabile operative Basis einiger Real Estate Investment Trusts kurzfristig beeinflusst.

Vielleicht ist es wichtig zu wissen, dass eine Investition in Realty Income (WKN: 899744) dazu führt, dass man mittelbar der Vermieter von AMC ist. Blicken wir auf diesen Top-REIT, der momentan ca. 4 % Dividendenrendite abwirft. Sowie darauf, was Investoren zum Chance-Risiko-Verhältnis dieser „neuen“ Erkenntnis wissen sollten.

Realty Income: Top-REIT, bei dem man Vermieter von AMC ist

Realty Income als Top-REIT, der mit inzwischen 619 monatlichen Dividenden und 113 Dividendenerhöhungen aufwarten kann, besitzt eine gewisse Qualität. Gleichzeitig zeigt diese Dividendenhistorie, dass man Krisen und Wirtschaftseinbrüche bereits gemeistert hat, COVID-19 gehört bislang ebenfalls dazu. Trotzdem: Der Vermieter von AMC zu sein führte unter anderem auch zu Belastungen.

Zwar liegt das nicht nur an diesem Namen. Aber in einigen Quartalen lag die Einnahmequote im Bereich der Theater- und Kinos bei lediglich 14 %, was ein geringer Wert ist. AMC ist dabei mit einem relativen Anteil an den Mieterlösen von ca. 2,5 % einer der Top-Mieter im Portfolio des Real Estate Investment Trusts. Insofern können wir sagen, dass es ein gewisses Risiko gibt. Wobei 2,5 % natürlich trotzdem im Zweifel nicht die Welt wären. Beständigkeit im restlichen Portfolio und ein Inflationsausgleich können selbst kritische Auswirkungen auffangen.

Wir erkennen daher einige Dinge anhand dieser Ausgangslage. Ja, es gibt selbst bei dem Top-REIT Realty Income einige zyklische oder risikoreichere Elemente. Aber selbst als Top-Mieter ist AMCs Anteil von 2,5 % vergleichsweise gering. Weitere Top-Mieter sind wiederum 7-Eleven, Walgreens oder Dollar General, die deutlich defensivere und zeitlosere Geschäftsmodelle im Einzelhandel besitzen. Doch selbst diese Ankermieter kommen relativ auf Anteile zwischen 4,2 und 5,7 %, was zeigt, dass Diversifikation hier wirklich ein wichtiges Element ist.

4 % Dividendenrendite ruhen auf einem breiten Fundament

Die 4 % Dividendenrendite bei dem Top-REIT Realty Income ruhen daher auf einem defensiven Fundament. Wer es positiv sehen möchte: Der Vermieter von AMC zu sein bietet nach COVID-19 das Potenzial, dass sich die Funds from Operations weiter erhöhen. Aber generell gilt, dass mit deutlich über 10.000 verschiedenen Immobilien die Diversifikation sehr breit ist.

Realty Income besitzt daher einen qualitativen Ansatz in vielerlei Hinsicht. Andere Top-Mieter sind entscheidender, was auch eine wichtige Erkenntnis ist. Aber im Kern gilt: Die Diversifikation ist einfach ein Hit.

Der Artikel Der Vermieter von AMC sein: Top-REIT mit 4 % Dividendenrendite? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Realty Income. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.