Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 35 Minuten

Verlieren verboten

·Lesedauer: 1 Min.
Verlieren verboten
Verlieren verboten

Viktoria will wichtige Punkte im Kellerduell gegen Verl holen. Mit einem 0:0-Unentschieden musste sich Vikt. Köln kürzlich gegen den FSV Zwickau zufriedengeben. Letzte Woche siegte Verl gegen die FC Würzburger Kickers mit 2:0. Somit belegt der SC Verl mit 22 Punkten den 16. Tabellenplatz. Das Hinspiel entschied der SC Verl für sich und feierte einen 3:1-Sieg.

Die formschwache Abwehr, die bis dato 36 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des FC Viktoria Köln in dieser Saison.

Auf fremden Plätzen läuft es für Verl bis dato bescheiden – die Ausbeute beschränkt sich auf magere zehn Zähler. Die Gäste schaffen es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 40 Gegentore verdauen musste.

Die Kontrahenten liegen in der Tabelle beinahe gleichauf. Lediglich ein Zähler trennt die Teams aktuell. Die Körpersprache stimmte in der Regel beim SC Verl, sodass die Mannschaft im bisherigen Saisonverlauf schon 106 Gelbe Karten sammelte. Ist Viktoria darauf vorbereitet? Zu den fünf Siegen und sieben Unentschieden gesellen sich bei Verl neun Pleiten. Die Bilanz von Vikt. Köln nach 21 Begegnungen setzt sich aus sechs Erfolgen, fünf Remis und zehn Pleiten zusammen. Das Heimteam wie auch der SC Verl haben in letzter Zeit wenig geglänzt, sodass beide aus den letzten fünf Partien jeweils nur einmal als Sieger vom Feld gingen.

Wer ist Favorit und wer Außenseiter? Angesichts vergleichbarer Leistungsvermögen ist der Ausgang der Partie völlig offen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.