Werbung
Deutsche Märkte schließen in 22 Minuten
  • DAX

    17.989,59
    -276,09 (-1,51%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.830,97
    -104,53 (-2,12%)
     
  • Dow Jones 30

    38.426,30
    -220,80 (-0,57%)
     
  • Gold

    2.345,40
    +27,40 (+1,18%)
     
  • EUR/USD

    1,0692
    -0,0051 (-0,47%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.512,11
    -469,21 (-0,75%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.421,25
    +3,38 (+0,24%)
     
  • Öl (Brent)

    78,64
    +0,02 (+0,03%)
     
  • MDAX

    25.665,66
    -409,45 (-1,57%)
     
  • TecDAX

    3.356,10
    -44,47 (-1,31%)
     
  • SDAX

    14.347,16
    -276,13 (-1,89%)
     
  • Nikkei 225

    38.814,56
    +94,09 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    8.144,37
    -19,30 (-0,24%)
     
  • CAC 40

    7.481,62
    -226,40 (-2,94%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.646,97
    -20,59 (-0,12%)
     

Darum verlieren die Olympischen Spiele laut Berichten ihren größten Sponsor

Die Olympischen Sommerspiele 2024 beginnen im Juli in Paris. - Copyright: RICHARD A. BROOKS/Getty Images
Die Olympischen Sommerspiele 2024 beginnen im Juli in Paris. - Copyright: RICHARD A. BROOKS/Getty Images

Es sind nur noch zwei Monate bis zu den Olympischen Sommerspielen 2024 in Paris. Nun könnten die Spiele einen ihrer lukrativsten Partner verlieren. Einem Bericht der japanischen "Kyodo News" zufolge wird Toyota seinen Sponsoringvertrag mit dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC) nach den diesjährigen Spielen in Paris beenden. Toyota lehnte es laut Medienberichten ab, den Kyodo-Artikel zu kommentieren.

Toyotas Vertrag, der 2015 bekannt gegeben wurde, gilt als der größte Sponsorenvertrag, den das IOC je abgeschlossen hat. Damals berichteten japanische Medien laut "USA Today", dass der Vertrag einen Wert von 835 Millionen Dollar (etwa 770 Millionen Euro) haben würde.

Toyota ist Berichten zufolge der größte Sponsor der Olympischen Spiele. - Copyright: SOPA Images via Getty Images
Toyota ist Berichten zufolge der größte Sponsor der Olympischen Spiele. - Copyright: SOPA Images via Getty Images

Dem Bericht von Kyodo zufolge waren Verantwortliche bei Toyota unzufrieden damit, wie das IOC das Geld verwendet hat. Der Autohersteller ist der Ansicht, dass das Komitee nicht genug tut, um die Athleten zu unterstützen und die Spiele zu fördern. Während Olympia in Tokio 2021 wurde das IOC dafür kritisiert, dass es nicht ausreichend für die psychische Gesundheit der Athleten eingesetzt hat.

WERBUNG

Toyota-Quellen sagten "Kyodo News", dass das Unternehmen die Paralympischen Spiele gerne weiterhin sponsern würde. Das IOC verlangt jedoch von seinen Partnern, dass sie alle seine Veranstaltungen unterstützen.

Toyota ist einer von nur 15 "TOP"-Sponsoren im Rahmen des Olympia-Partnerprogramms. TOP ist die höchste Stufe des Sponsorings für die Spiele und ist auf einen Sponsor pro Branche beschränkt. Zu den anderen Marken gehören Coca-Cola, Samsung, Intel, Corona Cero und Procter & Gamble.

Toyota zog seine Werbespots von den auf 2021 verschobenen Olympischen Spielen in Tokio zurück. Seine Führungskräfte schwänzten die Eröffnungszeremonie als Reaktion auf die Bedenken hinsichtlich der Sicherheit während der COVID-19-Pandemie.

Lest den Originalartikel auf Business Insider