Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 40 Minuten
  • Nikkei 225

    26.170,30
    0,00 (0,00%)
     
  • Dow Jones 30

    34.160,78
    -7,31 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    33.498,78
    +77,43 (+0,23%)
     
  • CMC Crypto 200

    813,93
    -5,57 (-0,68%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.352,78
    -189,34 (-1,40%)
     
  • S&P 500

    4.326,51
    -23,42 (-0,54%)
     

Nach Verletzung in der Show: Joko bekommt Wettkampf-Hilfe

·Lesedauer: 1 Min.
Nachdem sich Joko bei der Fahrt mit einer Mini-Lok verletzt hatte, erhält er in der neuen Ausgabe "Joko und Klaas gegen ProSieben" nun Hilfe. (Bild: ProSieben / Willi Weber)
Nachdem sich Joko bei der Fahrt mit einer Mini-Lok verletzt hatte, erhält er in der neuen Ausgabe "Joko und Klaas gegen ProSieben" nun Hilfe. (Bild: ProSieben / Willi Weber)

Joko erhält Hilfe: Nach seiner Verletzung beim schmerzhaften Zug-Unfall in der letzten Ausgabe "Joko und Klaas gegen ProSieben" darf sich der Entertainer in der aktuellen Show über Unterstützung freuen.

Was macht man nicht alles für 15 Minuten Sendezeit: Joko Winterscheidt hatte bei der vergangenen Ausgabe von "Joko & Klaas gegen ProSieben" einmal mehr großen Einsatz bewiesen - und war dabei bei voller Fahrt aus einem Mini-Zug gefallen. Dabei verletzte sich der Entertainer am Knie so sehr, dass ProSieben nun Konsequenzen zieht: "Geschwächte Gegner ermöglichen keinen fairen Wettbewerb", teilte der Haussender mit. Aus diesem Grund erhalte Joko bei der Show am Dienstag, 7. Dezember, 20.15 Uhr, an der Seite von Klaas Heufer-Umlauf noch weitere Hilfe.

Weil Joko sein Knie schonen müsse, lasse der Sender "ausnahmsweise einen Unterstützer an Jokos Seite zu, der für und mit Joko und mit Klaas gegen ProSieben antreten wird", hieß es. Man habe "für besten Ersatz" gesorgt. Um wen es sich dabei handelt, ließ ProSieben jedoch offen. Abermals tritt das Duo, diesmal allerdings als Trio, gegen den eigenen Sender an, um 15 Minuten Sendezeit zu gewinnen. Siegen Joko und Klaas, haben sie diese am Mittwochabend zur freien Verfügung. Verlieren sie, müssen sie sich "bedingungslos in den Dienst des Senders stellen".

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.