Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.490,17
    -161,58 (-1,03%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.130,84
    -39,03 (-0,94%)
     
  • Dow Jones 30

    34.584,88
    -166,44 (-0,48%)
     
  • Gold

    1.753,90
    -2,80 (-0,16%)
     
  • EUR/USD

    1,1732
    -0,0040 (-0,34%)
     
  • BTC-EUR

    40.850,07
    -685,60 (-1,65%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.193,48
    -32,05 (-2,62%)
     
  • Öl (Brent)

    71,96
    -0,65 (-0,90%)
     
  • MDAX

    35.292,99
    -264,89 (-0,74%)
     
  • TecDAX

    3.882,56
    -18,41 (-0,47%)
     
  • SDAX

    16.869,53
    -0,82 (-0,00%)
     
  • Nikkei 225

    30.500,05
    +176,71 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    6.963,64
    -63,84 (-0,91%)
     
  • CAC 40

    6.570,19
    -52,40 (-0,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.043,97
    -137,96 (-0,91%)
     

Hürth nahe Köln: Ein Toter bei Auto-Explosion

·Lesedauer: 1 Min.

Aus einer noch ungeklärten Ursache explodiert ein Auto im nordrhein-westfälischen Hürth. Zwei Menschen werden verletzt - ein 55-Jähriger wird mit schweren Brandverletzungen in eine Klinik geflogen, wo er seinen Verletzungen erliegt.

Vom Löschschaum bedeckt steht ein Auto nach einer Explosion auf der Straße im nordrhein-westfälischen Hürth.
Das Auto explodierte aus noch ungeklärten Ursachen. (Bild: dpa)

Bei der Explosion eines Autos in Hürth bei Köln sind nach Polizeiangaben am Montag zwei Menschen verletzt worden, einer davon so schwer, dass er im Krankenhaus verstarb. In einem Wagen habe es eine Detonation gegeben, sagte ein Polizeisprecher am Abend. Wie die Polizei in Bergheim am Dienstag mitteilte, soll der Verstorbene den Brand selber verursacht haben.

Ein zweiter Wagen sei durch den Zwischenfall in der Hermülheimer Straße in Mitleidenschaft gezogen worden, hieß es weiter in einer Mitteilung. Ein 55 Jahre alter Mann, der sich in oder an einem Fahrzeug befunden hatte, erlitt schwere Brandverletzungen. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen, wo er jedoch seinen Verbrennungen erlag.

Ein 46-jähriger Augenzeuge war nach Polizeiangaben dem brennenden Mann mit einem Feuerlöscher aus einer Bäckerei zu Hilfe gekommen. Auch er verletzte sich beim Löschen und kam in eine Klinik. Die Feuerwehr löschte die Autos, bevor die Wracks für die weiteren Ermittlungen von der Polizei beschlagnahmt wurden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.