Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 9 Minuten
  • DAX

    15.307,28
    +183,41 (+1,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.131,13
    +52,87 (+1,30%)
     
  • Dow Jones 30

    34.297,73
    -66,77 (-0,19%)
     
  • Gold

    1.845,40
    -7,10 (-0,38%)
     
  • EUR/USD

    1,1296
    -0,0010 (-0,09%)
     
  • BTC-EUR

    33.202,88
    +759,28 (+2,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    851,95
    +31,36 (+3,82%)
     
  • Öl (Brent)

    85,84
    +0,24 (+0,28%)
     
  • MDAX

    32.860,01
    +435,46 (+1,34%)
     
  • TecDAX

    3.395,04
    +39,88 (+1,19%)
     
  • SDAX

    14.745,68
    +174,33 (+1,20%)
     
  • Nikkei 225

    27.011,33
    -120,01 (-0,44%)
     
  • FTSE 100

    7.459,03
    +87,57 (+1,19%)
     
  • CAC 40

    6.925,11
    +87,15 (+1,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.539,29
    -315,83 (-2,28%)
     

Vor dem Verkauf sollte man diese 2 Fragen beantworten

·Lesedauer: 3 Min.

Wichtige Punkte

  • Es gibt viele Gründe, eine Aktie zu verkaufen, aber nicht alle davon sind gut.

  • Langfristige Wertentwicklung ist wichtiger als kurzfristige Wertentwicklung.

Der Verkauf einer Aktie kann schwerwiegende finanzielle Folgen haben, daher solltest du diesen Schritt nicht leichtfertig tun. Du musst dir über deine eigenen Beweggründe für den Verkauf und die Auswirkungen auf den Rest deines Portfolios im Klaren sein, bevor du ihn in Angriff nimmst. Hier sind ein paar Fragen, die man sich stellen sollte.

1. Warum verkaufst du?

Die Beweggründe für den Verkauf von Aktien können unterschiedlich sein und sind nicht alle gleich gut. Der Verkauf einer Aktie, die sich schlecht entwickelt, weil du die Kapitalverluste nutzen möchtest, um einen Teil deiner Kapitalgewinne auszugleichen, kann ein kluger, steuersparender Schritt sein. Aber eine Aktie zu verkaufen, weil sie ein schlechtes Quartal hinter sich hat und du Angst hast, Geld zu verlieren, ist normalerweise keine gute Idee.

Auch wenn du in starke Unternehmen investierst, kann es zu kurzfristigen Auf- und Abschwüngen kommen. Normalerweise ist das kein Grund zur Panik, es sei denn, du hast das Gefühl, dass du nicht ausreichend diversifiziert bist. Wenn das der Fall ist, könnte es sinnvoll sein, entweder einige deiner Aktien zu verkaufen oder etwas mehr Geld für Investitionen in andere Aktien vorzusehen, um dein Portfolio auszugleichen.

Wenn du noch nicht darüber nachgedacht hast, frage dich, warum du jetzt verkaufst. Wenn es Teil deiner Strategie zur Nutzung von Steuerverlusten ist, solltest du dir über die Regeln im Klaren sein.

Wenn du dir Sorgen um die kurzfristige Wertentwicklung der Aktie machst, solltest du dich vor dem Verkauf fragen, was du von der langfristigen Wertentwicklung hältst. Mehr dazu weiter unten.

2.Was denkst du, wo das Unternehmen in 10 Jahren stehen wird?

Während eine schlechte kurzfristige Wertentwicklung in der Regel kein guter Grund ist, eine Aktie zu verkaufen, sind Sorgen um die langfristige Wertentwicklung oft ein guter Grund. Wenn du ein Unternehmen siehst, das ständig Marktanteile an einen Konkurrenten verliert, könnte das ein Zeichen dafür sein, dass es ihm nicht so gut geht.

Wenn du dich fragst, wo ein Unternehmen deiner Meinung nach in 10 Jahren stehen wird, und du glaubst, dass es bis dahin pleite sein wird, ist das ein Zeichen dafür, dass du aussteigen solltest. Wenn du aber glaubst, dass es dem Unternehmen in 10 Jahren noch gut geht, solltest du an der Aktie festhalten, auch wenn sie in letzter Zeit nicht so gut gelaufen ist.

Es gibt keine Garantie dafür, dass der Verkauf einer Aktie zu einem bestimmten Zeitpunkt die beste Entscheidung für dich ist. Du könntest verkaufen und dir große Gewinne entgehen lassen, wenn der Aktienkurs am nächsten Tag stark steigt. Oder du kannst dich vor großen Verlusten schützen, wenn die Aktie abstürzt. Es gibt keine Möglichkeit, das mit Sicherheit zu wissen. Das Beste, was du tun kannst, ist, deine Entscheidungen mit Blick auf deine langfristige Investmentstrategie zu treffen.

Der Artikel Vor dem Verkauf sollte man diese 2 Fragen beantworten ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Kailey Hagen auf Englisch verfasst und am 18.12.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.