Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.416,64
    +216,96 (+1,43%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.017,44
    +64,99 (+1,64%)
     
  • Dow Jones 30

    34.382,13
    +360,68 (+1,06%)
     
  • Gold

    1.844,00
    +20,00 (+1,10%)
     
  • EUR/USD

    1,2146
    +0,0062 (+0,51%)
     
  • BTC-EUR

    40.429,38
    -116,68 (-0,29%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,33
    +39,77 (+2,93%)
     
  • Öl (Brent)

    65,51
    +1,69 (+2,65%)
     
  • MDAX

    32.141,17
    +445,60 (+1,41%)
     
  • TecDAX

    3.327,80
    +43,22 (+1,32%)
     
  • SDAX

    15.642,43
    +189,34 (+1,23%)
     
  • Nikkei 225

    28.084,47
    +636,46 (+2,32%)
     
  • FTSE 100

    7.043,61
    +80,28 (+1,15%)
     
  • CAC 40

    6.385,14
    +96,81 (+1,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.429,98
    +304,99 (+2,32%)
     

Verkauf von 60,5% von ENGIE EPS durch ENGIE an TCC: ENGIE EPS wird zu NHOA

·Lesedauer: 7 Min.

New HOrizons Ahead mit neuem asiatischen Partner zur Steigerung des globalen Wachstums

ENGIE hat die Unterzeichnung eines Sale Purchase Agreement (Unternehmenskaufvertrags) mit dem taiwanesischen Unternehmen TCC für seinen Anteil von 60,5% am Aktienkapital von ENGIE EPS (Paris:EPS) bekannt gegeben. TCC, das über eine Marktkapitalisierung von über $10 Mrd. verfügt, ist einer der bedeutendsten Industriekonzerne Asiens, der im Bereich der Batterieherstellung, Zementproduktion, Energieerzeugung, Umweltdienste, Chemikalien, Logistik und Infrastruktur tätig ist. TCC war in den letzten Jahren sehr intensiv mit der Entwicklung von erneuerbaren Energien und Energiespeichersystemen beschäftigt.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210420005569/de/

(Photo: Business Wire)

Dem Abschluss der Transaktion, die mit EUR 17,10 je Aktie ausgeführt wurde, was einem Kaufpreis von 132 Millionen Euro und einem impliziten Unternehmenswert von über 240 Millionen Euro entspricht, wird gemäß dem geltenden Recht die Einreichung eines vereinfachten All-Cash-Pflichtangebots auf sämtliche ausstehende Aktien von ENGIE EPS folgen. Entsprechend den allgemeinen Bestimmungen der AMF hat der Vorstand ein Ad-Hoc-Komitee gebildet, wird einen unabhängigen Experten ernennen und - insbesondere auf der Grundlage des durch den unabhängigen Experten erstellten Berichts - eine mit Gründen versehene Stellungnahme (avis motivé) über die Vorteile und Folgen des Kaufangebots für ENGIE EPS, seine Aktionäre und Mitarbeiter einreichen. ENGIE EPS wird dabei von Lazard unterstützt.

Nach der Transaktion, die der Zustimmung der Behörden unterliegt, hat ENGIE bestätigt, dass es eine Handelspartnerschaft mit ENGIE EPS eingehen wird.

Nach Abschluss der Transaktion, der im Sommer 2021 erwartet wird, wird ENGIE EPS zu NHOA.

Carlalberto Guglielminotti, Chief Executive Officer von ENGIE EPS erklärt: „Diese Übernahme durch einen führenden, zukunftsweisenden Industriekonzern wie TCC stellt die höchste Anerkennung unserer erstklassigen Technologieführerschaft und eine Möglichkeit zur Transformation dar, um unser Wachstum weltweit zu stärken. Sie wird uns einen sofortigen Zugang zu einer weltweit führenden Lieferkette und zu den asiatischen Märkten sowie die finanzielle Breite geben, um uns glaubhaft als global führender Anbieter für die schlüsselfertige Lieferung von Energiespeichersystemen und als globaler Vorantreiber der Revolution der E-Mobilität zu positionieren. Und was noch wichtiger ist: Mit TCC teilen wir die Mission, die unsere neue Marke NHOA inspiriert hat, eine bessere Zukunft für eine nächste Generation zu gestalten, die im Einklang mit unserem Planeten lebt."

Roberto Di Stefano, Chief Executive Officer von Free2Move eSolutions, dem Joint Venture zwischen ENGIE EPS und Stellantis, erklärte: „Wir begrüßen TCC, das eine unvergleichbare Chance darstellt, um den Wandel der elektrischen Mobilität in Asien - dem fortschrittlichsten Markt für E-Mobilität der Welt - zu unterstützen."

Gemeinsam werden wir für die Welt und die Erde einen Unterschied machen", sagte Nelson Chang, Vorstandsvorsitzender von TCC, über die bekannt gegebene Übernahme und Schaffung der neuen Marke NHOA.

New HOrizons Ahead: Das ist NHOA. Eine neue Marke, die für die aufgeklärte und nachhaltige Zukunft steht, für die TCC eintritt, und die Mission verfolgt, den globalen Wandel hin zu sauberer Energie und nachhaltiger Mobilität zu vollführen.

Für die globale Vision, die auf unseren seit Anbeginn bestehenden Kernwerten aufbaut, lässt sich NHOA von Noah, dem Gründer einer neuen Menschheit, inspirieren. Der Unterstrich im neuen Logo stellt den Horizont dar und „Omega", welches das Ohmsche Gesetz des elektrischen Widerstands symbolisiert, ist an einer aufgehenden Sonne inspiriert: der Anbruch einer neuen Ära.

Die Website www.nhoa.energy wurde bereits eingerichtet und wird nach Abschluss der Transaktion zur neuen Unternehmenswebsite.

***

Die Investorentelefonkonferenz ist für den 20. April 2021 um 8:00 Uhr vormittags CET angesetzt und die Details zur Einwahl sowie die Präsentation werden auf der Unternehmenswebsite von ENGIE EPS verfügbar sein: engie-eps.com/events

***

Über ENGIE EPS

Engie EPS ist der Technologie- und Industrieakteur innerhalb des ENGIE-Konzerns, der Technologien entwickelt, um das Paradigma des globalen Energiesystems zu revolutionieren, wobei auf erneuerbare Energiequellen und elektrische Mobilität gesetzt wird. Engie EPS ist an der Börse Euronext Paris (EPS.PA) notiert und Teil der Finanzindizes CAC® Mid & Small und CAC® All-Tradable. Es hat seinen Geschäftssitz in Paris und verfügt über Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstandorte in Italien.

Weitere Informationen finden Sie unter www.engie-eps.com und www.nhoa.energy.

Folgen Sie uns auf LinkedIn

***

Über ENGIE

Unser Konzern ist eine globale Referenz für kohlenstoffarme Energie und Dienstleistungen. Gemeinsam mit unseren 170.000 Mitarbeitern, unseren Kunden, Partnern und Aktionären setzen wir uns dafür ein, den Wandel hin zu einer kohlenstoffneutralen Welt zu beschleunigen - durch einen reduzierten Energieverbrauch und umweltfreundlichere Lösungen. An unserem Daseinszweck („Raison d'Être") inspiriert, bringen wir wirtschaftliche Performance und positive Auswirkungen auf Menschen und den Planeten unter einen Hut, indem wir auf unseren Kerngeschäften (Gas, erneuerbare Energie, Dienstleistungen) aufbauen, um unseren Kunden wettbewerbsfähige Lösungen anzubieten. Der Unternehmensumsatz für 2020 betrug 55,8 Mrd. Euro. Der Konzern ist an der Pariser und Brüsseler Börse notiert (ENGI) und in den Hauptfinanzindizes (CAC 40, DJ Euro Stoxx 50, Euronext 100, FTSE Eurotop 100, MSCI Europe) und Nicht-Finanzindizes (DJSI World, DJSI Europe, Euronext Vigeo Eiris - Eurozone 120/ Europe 120/ France 20, MSCI EMU ESG, MSCI Europe ESG, Euro Stoxx 50 ESG, Stoxx Europe 600 ESG, and Stoxx Global 1800 ESG) vertreten.

***

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Diese Aussagen sagen nichts über die Performance von ENGIE EPS in der Zukunft aus. Obgleich ENGIE EPS der Ansicht ist, dass diese Aussagen auf vernünftigen Erwartungen und Annahmen zum Datum der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung basieren, unterliegen sie naturgemäß Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächliche Performance von der in diesen Aussagen angegebenen oder implizierten abweicht. Diese Risiken und Unsicherheiten umfassen unter anderem diejenigen, die in den öffentlichen Dokumenten erörtert oder identifiziert werden, welche von ENGIE EPS bei der französischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (AMF) eingereicht wurden, einschließlich derjenigen, die unter dem Abschnitt „Risk Factors" des ENGIE EPS Universal Registration Document aufgeführt werden, das bei der AMF am 7. April 2021 (unter der Registrierungsnummer D.21-0273) eingereicht wurde. Investoren und Aktionäre von ENGIE EPS haben zu beachten, dass, falls einige oder alle dieser Risiken eintreten, sie eine erhebliche ungünstige Auswirkung auf ENGIE EPS haben können.

Diese zukunftsgerichteten Aussagen können anhand von zukunftsgerichteten Begriffen erkannt werden, einschließlich der Verben oder Begriffe „antizipieren", „glauben", „schätzen", „erwarten", „vorhaben", „können", „planen", „aufbauen", „gegenwärtig diskutieren" oder „potentieller Kunde", „sollen" oder „werden", „Projekte", „Auftragsbestand" oder „Pipeline", oder in jedem Fall ihrer Gegensätze oder anderer Abwandlungen oder vergleichbarer Terminologie, oder durch die Erörterung von Strategien, Plänen, Zielen, zukünftigen Ereignissen oder Absichten. Diese zukunftsgerichteten Aussagen umfassen alle Gegenstände, die keine historischen Tatsachen darstellen und die in unterschiedlichem Ausmaß unsicher sind, wie etwa Aussagen über die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die Geschäftstätigkeiten, finanziellen Ergebnisse und finanzielle Lage von ENGIE EPS sowie die Weltwirtschaft. Sie tauchen in dieser Meldung auf und umfassen unter anderem Aussagen in Bezug auf die Absichten, Ansichten oder aktuelle Erwartungen von ENGIE EPS bezüglich unter anderem der Ergebnisse der Geschäftsentwicklung, der Tätigkeiten, der finanziellen Lage, der Aussichten, der Finanzierungsstrategien, der Erwartungen für das Produktdesign und die Entwicklung, der behördlichen Anträge und Zulassungen, Erstattungsmodalitäten, Verkaufskosten und der Marktdurchdringung. Wichtige Faktoren, die sich auf die Performance auswirken und dazu führen können, dass Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen des Managements abweichen, oder die die Fähigkeit von ENGIE EPS beeinflussen können, seine strategischen Ziele zu erreichen, umfassen die Unsicherheiten im Zusammenhang mit den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf das Geschäft, die Betriebe und Mitarbeiter von ENGIE EPS. Darüber hinaus könnten, selbst wenn die Ergebnisse der Tätigkeiten, die finanzielle Lage und das Wachstum von ENGIE EPS sowie die Entwicklung der Märkte und der Branche, in der ENGIE EPS tätig ist, mit den in dieser Meldung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen, diese Ergebnisse oder Entwicklungen nicht auf die Ergebnisse oder Entwicklungen in nachfolgenden Zeiträumen hinweisen. Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen gelten nur zum Datum dieser Mitteilung. ENGIE EPS ist nicht verpflichtet und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210420005569/de/

Contacts

Pressebüro: Simona Raffaelli, Image Building, +39 02 89011300, eps@imagebuilding.it
Kontakt für Unternehmen und Institutionen: Cristina Cremonesi, +39 345 570 8686, ir@engie-eps.com